Chalupská slať

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chalupská slať
Chalupská slať (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 48° 59′ 53″ N, 13° 39′ 37″ O
Lage: Südböhmen, Tschechien
Besonderheit: Regenmoor
Nächste Stadt: Prachatice
Fläche: 137 ha
Blick auf den Moorsee
Blick auf den Moorsee
Lehrpfad durch das Moor
Lehrpfad durch das Moor
i3i6

Chalupská slať (deutsch Großer Königsfilz) ist ein Hochmoor im Biosphärenreservat Šumava. Es beherbergt den mit 1,3 ha größten Moorsee Tschechiens.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Naturschutzgebiet liegt auf einer Höhe von 897−920 m nördlich von Borová Lada und hat eine Größe von 240 ha. Südwestlich verläuft die Warme Moldau, in die der Vydří potok fließt, in dessen Tal das Moor liegt.[1]
Die Torfschicht erreicht eine Dicke von bis zu 7 m und ein geschätztes Volumen von 2 340 000 m³. Der Moorsee selbst hat eine Fläche von 1,3 ha. Das eigentliche Moor Chalupská slať macht mit 137 ha Torffläche den größten Teil des Naturschutzgebiet aus, der Rest gehört zum kleineren, nördlich gelegenen Novosvětská slať.[2][3]

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chalupská slať ist gekennzeichnet durch schwimmende Inseln und Schwingrasen, sowie typische Moorfauna wie z.B. Rundblättrigen Sonnentau, Zwergbirken, Blumenbinsen oder auch Rosmarinheide. Auch der Hochmoorgelbling ist hier zu finden.[2][4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 19. Jahrhundert wurde im Moor vor allem Torf gestochen, was zu Schäden an einigen Teilen des Moores führte. Seit 1974 existiert ein 260 m langer Bohlenweg, der bis in die Mitte des Moores zum Seeufer führt und über den man das sonst unzugängliche Moor besichtigen kann. Mit der Errichtung des Nationalpark Šumava wurde das Moor Teil der Zone I, die besonders schützenswerte, naturbelassene Biotope enthält.

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chalupská slať – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chalupská slať im Online-Atlas von www.czecot.com
  2. a b Chalupská slať auf www.bbkult.net, abgerufen am 26. August 2009
  3. Böhmerwald Grenzenlos. Bayerischer Wald − Šumava − Mühlviertel. Starý most s.r.o., 2007 (2. Auflage). ISBN 3-937067-58-2, S. 64
  4. Südböhmen und Böhmerwald - Chalupská slať, abgerufen am 20. August 2009