Charentais-Melone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charentais-Melone
Charentais-Melone
Art Cantaloupe-Melone (Cucumis melo var. cantalupensis 'Alienor')
weitere Melonensorten
Charentais-Melonen

Die Charentais ist eine Melonensorte. Sie ist eine Zuchtform der ursprünglichen europäischen Cantaloupe-Melone (Cucumis melo var. cantalupensis), die wiederum eine Varietät der Zuckermelone (Cucumis melo) ist.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Frucht hat etwa dreizehn Zentimeter Durchmesser. Die Schale ist hellgrün mit dunklen Nähten und glatt oder auch genetzt, das Fruchtfleisch ist orange.

Neben dem Aussehen unterscheidet sich die Charentais von der Amerikanischen Cantaloupe-Melone oder der Australischen Varietät Reticulatus (Rockmelon) vor allem durch einen kräftigeren Geruch und eine schnellere Reife.[1]

Der Geschmack der Charentais ist melonig frisch und mittelsüß. Das Hauptanbaugebiet der Charentais-Melone ist Frankreich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Charentais-Melone – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Francisco Flores et al.: Role of ethylene in the biosynthetic pathway of aliphatic ester aroma volatiles in Charentais Cantaloupe melons. In: Journal of Experimental Botany, Society for Experimental Biology, Vol. 53, Nr. 367, Februar 2002. S. 201–206