Cherry Island (Loch Ness)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cherry Island (Loch Ness)
Cherry Island mit Erläuterungstafel
Cherry Island mit Erläuterungstafel
Gewässer Loch Ness
Geographische Lage 57° 9′ 18″ N, 4° 40′ 9″ WKoordinaten: 57° 9′ 18″ N, 4° 40′ 9″ W
Cherry Island (Loch Ness) (Schottland)
Cherry Island (Loch Ness)
Länge 50 m
Breite 50 m

Cherry Island (schottisch-gälisch: Eilean Muireach) ist eine künstliche Insel (ein so genannter Crannóg) aus der Bronzezeit im Loch Ness. Sie liegt etwa 140 m vom Ufer entfernt am südwestlichen Ende des Sees unweit der Ortschaft Fort Augustus.

Heute ist von Cherry Island nur noch ein kleiner Teil ihres ursprünglichen Umfangs (etwa 50 m) sichtbar. Ein Großteil der Insel wurde überflutet, als zu Beginn des 19. Jahrhunderts der Wasserstand im Loch Ness für den Bau des Kaledonischen Kanals angehoben wurde. Im 15. Jahrhundert diente die Insel als Standort für eine Burg, von der heute allerdings noch nicht einmal mehr Ruinen zu sehen sind.

Direkt neben Cherry Island existierte vor der Anhebung des Wasserstands ein zweiter Crannóg, Dog Island. Diese künstliche Insel wurde aber beim Bau des Kaledonischen Kanals vollständig überflutet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • O. Blundell: Notice of the examination, by means of a diving-dress, of the artificial island, or crannog, of Eilean Muireach, in the south end of Loch Ness', Proc Soc Antiq Scot, BD. 43, 1908-9. s 159–!64
  • M. Coventry: Castles of the Clans: the strongholds and seats of 750 Scottish families and clans. Musselburgh 2008.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]