Chesterfieldinseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f

Chesterfieldinseln
Die Chesterfieldinseln aus dem Weltall
Die Chesterfieldinseln aus dem Weltall
Gewässer Korallenmeer
Geographische Lage 19° 21′ S, 158° 40′ OKoordinaten: 19° 21′ S, 158° 40′ O
Karte von Chesterfieldinseln
Anzahl der Inseln
Gesamte Landfläche
Karte von 1957
Karte von 1957

Die Chesterfieldinseln (auch Chesterfield-Inseln, französisch Îles Chesterfield) sind ein Archipel im zum Südpazifik gehörenden Korallenmeer. Sie liegen westlich der Riffinseln zwischen Australien und Neukaledonien, zu dem sie politisch gehören. Seit 1878 stehen sie unter französischer Herrschaft. Die Chesterfieldinseln bestehen zum größten Teil aus kleinen, kaum über den Meeresspiegel ragenden Eilanden und Riffen. Die Inseln verfügen über Guano.

Im engeren Sinne handelt es sich bei den Chesterfieldinseln (mit Bampton) um ein Atoll. Im weiteren Sinne werden auch die südlich davon gelegenen Bellona-Riffe dazu gerechnet, die ein separates Atoll bilden.