Chief Creative Officer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Chief Creative Officer (CCO), zu Deutsch etwa Künstlerischer Leiter, ist der ranghöchste Manager der Kreativabteilung innerhalb eines Unternehmens.[1]

Funktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist dem Geschäftsführer unterstellt und berichtet an diesen. Die aus dem amerikanischen bzw. angelsächsischen Raum stammenden Bezeichnungen setzen sich – aufgrund der Globalisierung und Internationalisierung – immer mehr auch im deutschsprachigen Raum durch.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lexikon Beruf@1@2Vorlage:Toter Link/www.ambition-personal.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.