Chippiparai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chippiparai
Chippiparai
weiblicher Chippiparai
Nicht von der FCI anerkannt
Ursprung:

Indien

Alternative Namen:

Thanjavurhund

Widerristhöhe:

67–77 cm

Liste der Haushunde

Der Chippiparai ist eine nicht FCI anerkannte Hunderasse aus Indien. Die Rasse wird vom Kennel Club of India anerkannt, der Indien in der FCI vertritt.[1]

Herkunft und Geschichtliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die indische Windhundrasse Chippiparai geht vermutlich auf den Saluki zurück, genau so wie dieser der Vorfahre auch anderer Windhunde des indischen Subkontinents sein könnte. Sein heutiges Verbreitungsgebiet ist das Gebiet Periyar. Jagdlich eingesetzt wurde er auf Eber, Rotwild und Hasen; neben seiner Qualität als Jäger wird er auch als Bewacher von Haus und Grund geschätzt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die typische Farbe des Chippiparai ist silbergrau; kleinere weiße Flecken werden toleriert; weitere Farben sind Variationen von Grau- oder Brauntönen. Das windhundtypische Fell ist kurz und dicht anliegend. Die elegante Erscheinung hat eine Schulterhöhe von 67 bis 77 cm und gleicht seinem Vorfahren, dem Saluki, aber auch dem Rampu Hound.

Wesen und Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trotz seiner grazilen Gestalt ist er wie fast alle Windhunde von robuster Natur. Ihm wird nachgesagt, dass er ein „Ein-Mann-Hund“ ist, sich also nur an einen Menschen bindet. Der Chippiparai ist ein Sichtjäger, sein Lauf vermittelt den Eindruck besonderer Leichtigkeit.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chippiparai – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seite des KCI mit Registrierungen von Chippiparai@1@2Vorlage:Toter Link/www.kennelclubofindia.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. Aufgerufen am 3. Juni 2011