Chiyodagata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chiyodagata.jpg
Das japanische Kanonenboot Chiyodagata
Laufbahn Japanische Kriegsflagge
Bauwerft Ishikawajima
Kiellegung 7. Mai 1861
Stapellauf 2. Juli 1863
Verbleib Außerdienststellung am 28. Januar 1888, danach abgewrackt
Technische Daten
Wasserverdrängung 140 Tonnen
Länge Wasserlinie:
Länge zw. Loten:
LKWL = 31,3 m
Lpp[A 1] = 29,7 m
Breite 4,8 m
Tiefgang 2 m
Bewaffnung
  • 1 × 150 mm Kanone
  • 2 × kleine Kanonen
Antriebsanlage 1-wellige doppeltwirkende Dampfmaschine 60 PS(45 kW)
Brennstoff Kohle
Geschwindigkeit 5 kn (9 km/h)
Besatzung 35 Mann

Das Kanonenboot Chiyodagata (jap. 千代田形) gehörte zur Marine des Tokugawa-Shogunates und war das erste in Japan gebaute Dampfschiff. Sie wurde am 7. Mai 1861 auf Kiel gelegt und am 2. Juli 1863 von dem Schiffbauer und späteren Industriekonzerns Ishikawajima fertiggestellt.

Sie beteiligte sich am Boshin-Krieg auf der Seite der dem Shogun treuen Truppen gegen die neu aufgestellte Kaiserlich Japanische Marine. Sie wurde während der Seeschlacht von Hakodate am 4. Mai 1869 von den kaiserlichen Truppen übernommen, nachdem sie gestrandet und aufgegeben wurde. Danach wurde sie in die Kaiserliche Marine eingegliedert.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lpp = Länge zwischen den Perpendikeln oder Länge zwischen den Loten: Abstand zwischen der Achse des Ruderschaftes und der Hinterkante des Vorstevens in der Konstruktionswasserlinie.