Christoph Kozik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christoph Kozik (* 21. Februar 1986 in Potsdam) ist ein deutscher Schauspieler und Musiker sowie der Enkel der Kinderbuch- und Filmautorin Christa Kozik.[1]

Kozik spielte von Ende Februar 2000 (Folge 76) bis Mitte/Ende November 2003 (Folge 232) die Hauptrolle des Franz Bartel in der Kinder- und Jugendserie Schloss Einstein. 1999 war er in einer Reportage des ZDF über die Mädchengruppe Tic Tac Toe zu sehen. Heute wirkt er bei Tanzstücken der Dance-Company Oxymoron als Musiker mit.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1997: Friedrich und der verzauberte Einbrecher (Film)
  • 1998: Hallo, Onkel Doc! (Serie - Folge: Mondsüchtig)
  • 2000–2003: Schloss Einstein (Serie - Rolle: Franz Bartel)
  • 2017: Schloss Einstein (Folge 884: Gastauftritt als Polizist)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bavaria-Film.de: Meldung Christoph Kozik: Mit "Klette" Franz wenig gemein vom 19. Januar 2000