Circle Singing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Circle Singing (deutsch: „Kreis singen“) bezeichnet eine Art Gesangsübung, die das musikalische Empfinden in der Gruppe sowie die Improvisationsfähigkeiten fördern soll. Oftmals wird sie einfach zum Spaß ausgeführt.

Dabei wird sich in mehr oder weniger kleinen Gruppen zusammengefunden, von denen ein Mitglied oder eine Stimmgruppe eine kurze musikalische Phrase in den Raum singt und in einer Endlosschleife wiederholt (geloopt). Auf diese Phrase baut eine zweite Stimme auf, darauf eine dritte usw. So entsteht eine kleine mehrstimmige, eventuell gesetzte Musik. Jede Stimme/Stimmgruppe loopt innerhalb des Gesamtklangs oder setzt aus, lässt Rhythmus und Klang der übrigen Stimmen auf sich wirken und setzt dann mit einer neuen Phrase an. Die Aufgabe, passende Klangbilder hinzuzufügen, kann z.B. die Chorleitung übernehmen. In diesem Fall singt er einer Stimmgruppe nach der anderen ihre Phrasen vor.

Wer sich nun frei fühlt, fängt an, zu diesem Circle Song zu improvisieren, und findet vielleicht während dieser Improvisation eine neue Phrase, mit der er dann erneut, nach beendeter Improvisation, wieder in den Circle einsteigt.

So geht es reihum. Im Laufe der Session kann sich die entstandene Melodie auch wandeln, da jeder Sänger dazu singen kann, was ihm in den Kopf kommt. Manchmal wird durch das identische, aber beispielsweise eine (diatonisch richtige) Terz höhere Singen der Phrase eines Mitsängers etwas System in den Gesang gebracht.