XM156 Class I Unmanned Aerial Vehicle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Class I UAV)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Class I UAV (links oben)

Das XM156 Class I Unmanned Aerial Vehicle (UAV) ist eine tragbare, ferngesteuerte senkrecht startende Minidrohne, die von Honeywell produziert wird. Sie wiegt weniger als sieben Kilogramm und ist in der Lage, im Häuserkampf gegnerische Stellungen und Bewegungen aufzuklären. Mit der Beendigung des Future-Combat-System-Programms durch Verteidigungsminister Robert Gates wurde das Projekt in das Nachfolgeprogramm Brigade Combat Team Modernisation überführt.

Die Drohne ist in der Lage, autonom zu fliegen und zu navigieren. Neben der Aufklärung dient sie als Kommunikationsrelais für den Infanterietrupp in schwierigem Gelände. Das komplette System (eine Drohne, eine Kontrolleinheit und Einzelteile) passt in einen Rucksack und wiegt 20 Kilogramm. Es kann auch von Fahrzeugen aus bedient werden. Die Drohne kann 50 Minuten lang in der Luft bleiben und eine Flughöhe von bis zu 3000 Metern erreichen.

Seit dem 26. Juni 2008 waren Prototypen im Irak im Einsatz.[1] Am 10. November 2008 bestellte die US-Armee für $65 Millionen bei Honeywell 90 Micro Air Vehicles (MAV) Block II, die 2009 ausgeliefert werden sollten.[2] In Tests zeigte sich, dass Class 1 im Einsatz von offensiven Startpunkten aus als zu sperrig, zu schwer und zu laut wahrgenommen und daher von den testenden Soldaten die Flugdrohne Raven bevorzugt wurde.[3] Als Folge hiervon wurde im Januar 2011 die Arbeit am Projekt eingestellt und es im Februar stillgelegt.[4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/www.fcs.army.mil
  2. http://defense-technologynews.blogspot.com/2008/11/honeywell-wins-production-contract-for.html
  3. Testimony of Dr. J. Michael Gilmore (Memento vom 19. März 2011 im Internet Archive), 9. März 2011, Zugriff am 1. Dezember 2011
  4. defenseindustrydaily.com: BCTM/E-IBCT: FCS Spinout Ramps up, Then Breaks Up, 14. September 2011, Zugriff am 1. Dezember 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]