Clumber Spaniel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clumber Spaniel
Clumber Spaniel
FCI-Standard Nr. 109
Ursprung:

Großbritannien

Gewicht:

Rüden 29,5–34 kg
Hündinnen: 25–29,5 kg

Liste der Haushunde

Der Clumber Spaniel ist eine von der FCI anerkannte britische Hunderasse (FCI-Gruppe 8, Sektion 2, Standard Nr. 109).

Herkunft und Geschichtliches[Bearbeiten]

Die Herkunft des Clumber Spaniel ist nicht geklärt, es soll eine sehr alte Rasse sein, die im 18. Jahrhundert vom Herzog von Newcastle auf Schloss Clumber in einem Zwinger gehalten worden sein soll und 1788 auf einem Gemälde zu sehen ist. Im 19. Jahrhundert war die Rasse in England sehr beliebt, doch ab 1930 wurde sie seltener. Der Clumber Spaniel ist ein englischer Stöberhund, der sowohl bei der Entenjagd als auch bei der Fasanen- und Schnepfenjagd verwendet wird.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der bis 34 kg schwere, massive Hund ist ein guter Begleiter des Jägers.

Das Haar ist reichlich, dicht, seidig und glatt, einfarbig weiß am Rumpf, mit zitronefarbenen Abzeichen; orangefarbene Abzeichen sind zulässig. Die Ohren sind groß, weinblattförmig, gut bedeckt mit glattem Haar, etwas nach vorne herabhängend.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Clumber Spaniel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien