Colorado Amendment 64

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Colorado Amendment 64
Use and Regulation of Marijuana
Siegel Colorados
6. November 2012
Wahlergebnis nach Countys
Colorado Amendment 64 nach County
Ja oder Nein Stimmen Prozent
Ja 1.383.139 055,32 %
Nein 1.116.894 044,68 %
Gesamt 2.500.033 100,00 %
Wahlbeteiligung 068,55 %
Wahlberechtigt 3.647.082

Colorado Amendment 64 war eine Volksinitiative in Colorado zur Legalisierung und Regelung von Cannabis als Rauschmittel analog zum Alkohol.

Bei den Wahlen in den Vereinigten Staaten 2012 am 6. November, zeitgleich mit den Präsidentschaftswahlen, stimmten 55,32 % für die Legalisierung und 44,68 % dagegen. Die Regelung ging als Artikel 18, § 16 in die Landesverfassung ein. Die ersten Läden eröffneten am 1. Januar 2014 unter weltweiter Berichterstattung in den Medien[1].

Andere Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Wahlen am 6. November 2012 standen auch in Washington und Oregon ähnliche Initiativen zur Abstimmung:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Legalisierung von Cannabis: Colorado startet freien Verkauf von Marihuana. In: Spiegel Online. 1. Januar 2014, abgerufen am 6. Februar 2017.
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!