Colorium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Colorium im Düsseldorfer Medienhafen
Colorium, hafenabgewandte Fassadenseite

Das Colorium ist ein 17-geschossiges Hochhaus an der Speditionstraße im Medienhafen der Stadt Düsseldorf. Entworfen wurde es vom britischen Architekten William Allen Alsop für die Ibing Immobilien GmbH. Die Fertigstellung erfolgte im Dezember 2001.

Gestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herausstechendes Alleinstellungsmerkmal in der Architektur am Medienhafen sind die farbenfrohe Fassade und das rote Technikgeschoss, das den mit 62 Metern derzeit zweithöchsten Bau im Hafen krönt. Über 2200 farbig bedruckte Glaspaneelen aus Wärmeschutzisolierglas wurden nach einer genauen Gestaltungvorgabe durch die Architekten angebracht und bilden in Kombination mit einem innen liegenden Sonnenschutz die Vorhangfassade. Bei der Aufteilung der Farbflächen wechseln sich vollflächig gefärbte Flächen mit Mustern aus bis zu vier Farben ab. Die farbliche Gestaltung setzt sich auch im Innern des Gebäudes fort.

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Colorium wurde im Jahre 2013 zum Hotel umgebaut. Es verfügt seither auf einer Fläche von etwa 8000 m² über 134 Zimmer, davon 58 Einzel- und 76 Doppelzimmer.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christof Rose: Architektur im Medienhafen, Düsseldorf 2004

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Colorium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 51° 12′ 53″ N, 6° 45′ 2″ O