Computermathematik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Computermathematik ist ein Studiengang, der etwa seit dem Jahr 2000 an verschiedenen Universitäten angeboten wird.

Inhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Studienrichtung Computermathematik befasst sich inhaltlich mit der Untersuchung der Mathematik unter Zuhilfenahme von Computern. Natürlich gehört zum Studium der Computermathematik eine umfassende Ausbildung in der Mathematik, etwa in Analysis, Algebra, Stochastik oder Numerik. Dazu kommen Inhalte der Informatik (unter anderem: Programmierung), der Computeralgebra und die Anwendung von Computeralgebrasystem wie Maple, Mathematica, MATLAB, MuPAD. Weiterhin wird im Studienverlauf ein Nebenfach gewählt, das üblicherweise aus dem naturwissenschaftlichen oder technischen Bereich stammt.

Universitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwandte Studiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]