Confédération générale des travailleurs tunisiens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Confédération générale des travailleurs tunisiens (CGTT; arabisch جامعة عموم العملة التونسية, DMG Ǧāmiʿat ʿumūm al-ʿamala at-tūnisiyya; etwa: Verband der tunesischen Arbeiter) war eine im Januar 1925 von Mohamed Ali El Hammi in Tunesien gegründete Arbeiterbewegung des Syndikalismus.

Die CGTT war die erste unabhängige Arbeiterbewegung innerhalb des französischen Kolonialreiches [1] und die erste tunesische Arbeiterbewegung. Die CGTT war bestrebt, die zu jener Zeit im Lande entstehenden Arbeiterbewegungen unter ihrer Führung zu vereinen und organisierte Arbeitskämpfe im gesamten Land. Der Führung der französischen Verwaltung des Protektorats gelang es jedoch schnell, diese Bewegung zurückzudrängen[2], die Anführer der Arbeiterbewegung zu verhaften und in das Exil zu verbannen. Zu den Betroffenen gehörte auch El Hammi[3].

Später wurde die CGTT aufgelöst[4].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Yves Lacoste, Camille Lacoste-Dujardin [sous la dir. de]: L’état du Maghreb, La Découverte, Paris 1991, ISBN 2707120146, S. 60
  2. Beginning of the trade unionist movement: The first Trade Unionist organization auf der Webpräsenz der tunesischen Gewerkschaft UGTT auf ugtt.org.tn (englisch)
  3. [http://www.ugtt.org.tn/en/presentation4.php (Memento vom 22. November 2011 im Internet Archive) Trade Unionist Leaders: Mohamed Ali Hammi (1896-1928)] auf der Webpräsenz der tunesischen Gewerkschaft UGTT auf ugtt.org.tn (englisch)
  4. Sven Mattsson, Ralph Monö: Facklig Horisont: Afrika, Bokförlaget Prisma, Stockholm 1977, S. 142-143