contra – der talk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fernsehsendung
Originaltitel contra | der talk
Produktionsland Österreich
Erscheinungsjahr 2011
Länge 40 Minuten
Genre Gesellschaftspolitische Talkshow
Erstausstrahlung 15. März 2011 auf ORF eins
Moderation

contra | der talk war eine österreichische Fernseh-Talkshow auf ORF eins, die von März bis Dezember 2011 ausgestrahlt wurde.

In den ersten Monaten wurde sie von Benny Hörtnagl moderiert, später auch von Mari Lang. Im Sommer 2011 gab Hörtnagl seinen Rückzug aus der Sendung bekannt und Lang übernahm den Talk. Als Vertretung von Lang kam auch Münire Inam zum Einsatz.

Sendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dienstags diskutieren Experten und Betroffene über ein aktuelles Thema. Anfänglich wurden pro Sendung vier Gäste eingeladen, ab Herbst 2011 waren es nur mehr zwei. Während des Talks konnten sich die Zuseher über Internetverbindung zuschalten, Video- und Chatkommentare abgeben.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sendung wurde von ORF eins ins Programm aufgenommen, um jüngere Zuseher am Dienstag zu erreichen. In den ersten Wochen erzielte contra | der talk vergleichsweise schwache Quoten, sodass die Sendung um vierzig Minuten nach hinten verschoben wurde.

Ende Dezember 2011 wurde die Sendung eingestellt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Contra - Der Talk" wird mit Jahresende eingestellt. In: derStandard.at. 25. November 2011, abgerufen am 9. August 2017.