Corpus Catholicorum (Reihe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Titelseiten von Bd. 1 des Corpus Catholicorum

Corpus Catholicorum (Corp. Cath., CCath., CC) (dt. Sammlung der Katholischen, Münster, 1919 ff.) ist eine Sammlung von Schriften führender Vertreter und Verteidiger der Römisch-Katholischen Kirche des 16. Jahrhunderts. Der vollständige Reihentitel lautet: Corpus Catholicorum: Werke katholischer Schriftsteller im Zeitalter der Glaubensspaltung.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Reihe, geplant als Gegenstück zu der Buchreihe Corpus Reformatorum, wurde durch Professor Joseph Greving (1868–1919) von der Universität Bonn 1915 in der Zeitschrift Theologische Revue angekündigt.[1]

Herausgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bände im Corpus Catholicorum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Joseph Greving: Plan für ein Corpus Catholicorum (Sonderabdruck aus der Theologischen Revue, Jahrgang. 14, Nr. 17/18). Aschendorffsche Verlagsbuchhandlung, Münster in Westphalen [1916].
  • Joseph Greving: Johann Eck als junger Gelehrter. Eine literar- und dogmengeschichtliche Untersuchung über seinen Chrysopassus praedestinationis aus dem Jahre 1514. Aschendorff, Münster in Westphalen [1906] (Digitalisat).
  • Erwin Iserloh: Die Arbeit der Gesellschaft zur Herausgabe des Corpus Catholicorum e.V. In: Jahrbuch der Historischen Forschung. Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft historischer Forschungseinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (AHF). S. 54–57.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Fortnightly review, ed., Arthur Preuss, St. Louis, Missouri, Volume XXVI, No. 21, November 1, 1919, p. 332