Courtney Jones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Courtney Jones Eiskunstlauf
Voller Name Courtney John Lyndhurst Jones
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Geburtstag 30. April 1933
Karriere
Disziplin Eistanz
Partner/in June Markham, Doreen Denny
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 4 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
EM-Medaillen 5 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
ISU Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
0Silber0 Garmisch-Partenkirchen 1956 Eistanz
0Gold0 Colorado Springs 1957 Eistanz
0Gold0 Paris 1958 Eistanz
0Gold0 Colorado Springs 1959 Eistanz
0Gold0 Vancouver 1960 Eistanz
ISU Eiskunstlauf-Europameisterschaften
0Silber0 Paris 1956 Eistanz
0Gold0 Wien 1957 Eistanz
0Gold0 Bratislava 1958 Eistanz
0Gold0 Davos 1959 Eistanz
0Gold0 Garmisch-Partenkirchen 1960 Eistanz
0Gold0 Berlin 1961 Eistanz
 

Courtney John Lyndhurst Jones (* 30. April 1933) ist ein ehemaliger britischer Eiskunstläufer, der im Eistanz startete.

Zunächst trat er an der Seite von June Markham an. Bereits bei seinem Weltmeisterschafts- und Europameisterschaftsdebüt gewann das Paar 1956 die Silbermedaille hinter ihren Landsleuten Pamela Weight und Paul Thomas. 1957 wurden sie als amtierende britische Meister in Wien Europameister und in Colorado Springs Weltmeister. Ihre Titel verteidigten sie 1958 bei der Europameisterschaft in Bratislava und der Weltmeisterschaft in Paris.

Ab 1959 wurde Doreen Denny Jones' neue Eistanzpartnerin. Mit ihr konnte er nahtlos an seine vergangenen Erfolge anknüpfen. Das Paar gewann alle Wettbewerbe, an denen es teilnahm. 1959 wurden sie als amtierende britische Meister in Davos Europameister und in Colorado Springs Weltmeister. Ihre Titel verteidigten sie 1960 bei der Europameisterschaft in Garmisch-Partenkirchen und der Weltmeisterschaft in Vancouver. 1961 wurden sie in Berlin nochmals Europameister. Es war ihr letzter Wettbewerb, da die Weltmeisterschaft 1961 in Prag aufgrund des Flugzeugabsturzes der US-Mannschaft abgesagt wurde.

Courtney Jones brachte es mit seinen beiden Eistanzpartnerinnen auf insgesamt vier Weltmeisterschaftstitel und fünf Europameisterschaftstitel. Nur Alexander Gorschkow war mit sechs WM-Titeln und sechs EM-Titeln erfolgreicher als er.

Jones wurde 1980 aufgrund seiner Verdienste im Eistanz der Order of the British Empire verliehen. Er ist Mitglied des Führungsgremiums der Internationalen Eislaufunion und war auch Präsident des britischen Eislaufverbandes. Er fungierte als Punktrichter und arbeitete als Kostümbildner. Er beriet Jayne Torvill und Christopher Dean und war an deren berühmter Bolero-Kür beteiligt.[1] 1986 wurde er in die Eiskunstlauf Hall of Fame aufgenommen.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(mit June Markham)

Wettbewerb / Jahr 1956 1957 1958
Weltmeisterschaften 2. 1. 1.
Europameisterschaften 2. 1. 1.
Britische Meisterschaften 1. 1.

(mit Doreen Denny)

Wettbewerb / Jahr 1959 1960 1961
Weltmeisterschaften 1. 1.
Europameisterschaften 1. 1. 1.
Britische Meisterschaften 1. 1. 1.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.thisisnottingham.co.uk/news/Bolero-costume-designer-night-perfect-sixes/article-691286-detail/article.html@1@2Vorlage:Toter Link/www.thisisnottingham.co.uk (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.