Cunnersdorfer Bach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cunnersdorfer Bach
Daten
Gewässerkennzahl DE: 5371328
Lage Sachsen, Deutschland
Flusssystem Elbe
Abfluss über Biela → Elbe → Nordsee
Ursprung Zusammenfluss von Fuchsbach und Taubenbach im Wald zwischen Rosenthal und Cunnersdorf
50° 51′ 7″ N, 14° 6′ 9″ O
Quellhöhe ca. 320 m ü. NN
Mündung südlich von Königstein in die BielaKoordinaten: 50° 54′ 6″ N, 14° 3′ 45″ O
50° 54′ 6″ N, 14° 3′ 45″ O
Mündungshöhe ca. 160 m ü. NN
Höhenunterschied ca. 160 m
Sohlgefälle

ca.  16 ‰

Länge ca. 10 km
Linke Nebenflüsse Lampertsbach
Gemeinden Gohrisch

Der Cunnersdorfer Bach ist ein rechter Nebenfluss der Biela in der Sächsischen Schweiz.

Verlauf und Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er entsteht in einem Wald zwischen Rosenthal-Bielatal und Cunnersdorf nahe der Grenze zur Tschechischen Republik durch den Zusammenfluss der Bäche Fuchsbach und Taubenbach. Die ersten Kilometer fließt er durch den Wald in Richtung Cunnersdorf. Den Ort durchfließt er danach nahezu komplett. Nachdem er Cunnersdorf hinter sich gelassen hat, schlängelt er sich neben der S 169 in Richtung Biela. Auf diesem Weg nimmt er als linken Nebenfluss den Lampertsbach auf. Südlich von Königstein mündet der Cunnersdorfer Bach schließlich in die Biela.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rolf Böhms Große Karte der Sächsischen Schweiz 1:30000, Rolf Böhm Bad Schandau