DARPA Grand Challenge 2005

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die DARPA Grand Challenge 2005 war ein Rennen zwischen autonomen Roboterfahrzeugen, das vom 8. bis 9. Oktober 2005 in der Mojave-Wüste im Südwesten der USA stattfand. Start und Ziel lagen in Primm, Nevada.

Das Rennen war der zweite Wettbewerb in dem vom Defense Advanced Research Projects Agency DARPA initiierten Programms zur Förderung der Entwicklung autonomer Fahrzeuge. Sieger des mit 2 Millionen Dollar dotierten Rennens wurde das Team um Prof. Sebastian Thrun der Stanford University mit einem modifizierten VW Touareg namens „Stanley“.

Zum Rennen registrierten sich insgesamt 195 Teams aus 36 US-Bundesstaaten sowie 4 weiteren Staaten. Aus diesen wurden nach einer Vorauswahl insgesamt 43 Teams zu einer Qualifikation eingeladen, um die Tauglichkeit ihrer Fahrzeuge unter Beweis zu stellen und sich so für das Rennen zu qualifizieren. Die Qualifikation überstanden 23 Fahrzeuge, die schließlich im Rennen gegeneinander antraten.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Qualifikation (National Qualification Event (NQE)) wurden ursprünglich 40 Fahrzeuge ausgewählt. Am 23. August 2005 wurden 3 weitere Teams zur Qualifikation zugelassen. Die Qualifikation fand vom 27. September bis 5. Oktober in Fontana, Kalifornien auf der California Speedway statt. Es qualifizierten sich 23 von 43 Teams.

Am 6. Oktober transportierten die qualifizierten Teams ihre Fahrzeuge zum Startplatz. Der 7. Oktober war für Reparaturarbeiten vorgesehen.

Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fahrzeuge starteten nacheinander in festen Zeitabständen, wobei 22 Fahrzeuge am 8. und eines am 9. Oktober startete. Fünf Teams konnten die volle Renndistanz von 131,6 Meilen (212,76 km) bis ins Ziel zurücklegen. Jedoch konnten nur vier der Teams auch das Zeitlimit vom zehn Stunden einhalten.

Sieger der DARPA Grand Challenge 2005 ist das „Stanford Racing Team“ mit ihrem Fahrzeug „Stanley“. Stanley bewältigte den Kurs in 6 Stunden 53 Minuten und 8 Sekunden, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 19,1 mph (30,7 km/h) entspricht. Zweiter und Dritter im Rennen wurde das im Vorjahr beste Team „Red Team“ bzw. „Red Team Too“ mit den Fahrzeugen „Sandstorm“ und „H1ghlander“. Sie benötigten 7:04:50, entsprechend 18,6 mph (29,9 km/h) und 7:14:00 entsprechend 18,2 mph (29,3 km/h).

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrzeug Team Team-Adresse Zeit
(h:m)
Ergebnis
Stanley Stanford Racing Team Stanford U., Palo Alto, Calif. 6:54 Erster Platz
Sandstorm Red Team Carnegie Mellon U., Pittsburgh, PA 7:05 Zweiter Platz
H1ghlander Red Team Too Carnegie Mellon U., Pittsburgh, PA 7:14 Dritter Platz
Kat-5 The Gray Team The Gray Insurance Company, Metairie, La. 7:30 Vierter Platz
TerraMax Team TerraMax Oshkosh Truck Company, Oshkosh, Wisconsin 12:51 Keine Platzierung, da über dem 10 Stunden Zeitlimit
DEXTER Team ENSCO ENSCO, Inc., Springfield, Va. - Ausgeschieden nach 81 Meilen
Spirit Axion Racing Westlake Village, Calif. - Ausgeschieden nach 66 Meilen
Cliff Virginia Tech Grand Challenge Team Virginia Tech., Blacksburg, Va. - Ausgeschieden nach 44 Meilen
Rocky Virginia Tech Team Rocky Virginia Tech., Blacksburg, Va. - Ausgeschieden nach 39 Meilen
ION Desert Buckeyes Ohio State U., Columbus, Ohio - Ausgeschieden nach 29 Meilen
DAD Team DAD Digital Auto Drive/Velodyne Acoustics, Morgan Hill, Calif. - Ausgeschieden nach 26 Meilen
Desert Rat Insight Racing NC State U., Cary, N.C. - Ausgeschieden nach 26 Meilen
Xboxx Mojavaton Grand Junction, Col. - Ausgeschieden nach 23,5 Meilen
Golem 2 The Golem Group/UCLA Los Angeles, Calif. - Ausgeschieden nach 22 Meilen
CajunBot Team Cajunbot U. of LA, Lafayette, La. - Ausgeschieden nach 17 Meilen
RASCAL SciAutonics/Auburn Engineering Thousand Oaks, Calif. - Ausgeschieden nach 16 Meilen
Desert Tortoise Intelligent Vehicle Safety Technologies Littleton, Col. - Ausgeschieden nach 14 Meilen
NaviGATOR Team CIMAR U. of FL, Gainesville, Florida - Ausgeschieden nach 14 Meilen
Prospect 11 Princeton University Princeton U., N.J. - Ausgeschieden nach 10 Meilen
Spider Team Cornell Cornell U., Ithaca, N.Y. - Ausgeschieden nach 9 Meilen
Alice Team Caltech Calif. Inst. of Tech., Pasadena, Calif. - Ausgeschieden nach 8 Meilen
JackBot MonsterMoto Cedar Park, Texas - Ausgeschieden nach 7 Meilen
The Meteor Mitre Meteorites MITRE Corp., McLean, Va. - Ausgeschieden nach 1 Meile

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: DARPA Grand Challenge 2005 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien