DENA-Sender

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

BW

Der DENA-Sender war eine Sendeeinrichtung der Deutschen Nachrichtenagentur in Frankfurt-Seckbach, die zur Verbreitung von Pressemeldungen auf der Langwellenfrequenz 139 kHz unter dem Rufzeichen DCF39 im Funkfernschreibmodus diente. Der DENA-Sender verwendete mehrere 132 Meter hohe Masten. Im September 1963 brannte die Anlage aus.[1] Nach ihrer Stilllegung Mitte der 1980er Jahre (1997?) wurde die Anlage abgerissen, das Abstimmhaus mit dem Durchführungsisolator ist noch vorhanden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Brand im DENA-Sender – Roland Witschel – europeana.eu (Memento des Originals vom 20. Februar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.europeana.eu

Koordinaten: 50° 9′ 32,6″ N, 8° 43′ 10,2″ O