DIN 69900

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo des Deutschen Instituts für Normung DIN 69900
Bereich Projektwirtschaft
Titel Projektmanagement
Kurzbeschreibung: Projektmanagement, Netzplantechnik, Beschreibungen, Begriffe
Letzte Ausgabe Januar 2009

Die DIN-Norm DIN 69900 gilt für die Netzplantechnik und weitere Methoden der Termin- und Ablaufplanung im Projektmanagement und legt die zugehörige Terminologie fest.[1]

Inhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Norm beschreibt im ersten Abschnitt den Anwendungsbereich und im zweiten Abschnitt die Normativen Verweise. Im dritten Abschnitt werden etwas mehr als 100 Begriffe zur Netzplantechnik und der Termin- und Ablaufplanung definiert. Im vierten Abschnitt werden Verfahren, Methoden und Anwendung der Netzplantechnik beschrieben.

Normen zum Projektmanagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Norm zum Thema Projektmanagement erschien bereits 1970. Bis 2009 stieg die Zahl der einschlägigen Normen auf 6. Im Januar 2009 verloren alle bisherigen Normen zu diesem Themenbereich ihre Gültigkeit und wurden ersetzt durch formal wie inhaltlich vollständig neu konzipierte Normen.[2]

Entwicklung der deutschen Normenlandschaft zum Projektmanagement

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DIN-Taschenbuch 472. Beuth-Verlag, Berlin 2009, S. 4.
  2. Fachartikel «Projektmanagement-Normen in Deutschland»