Danesh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dāneš
Danesh 1
Beschreibung Zeitschrift
Fachgebiet Frauen
Sprache Persisch
Verlag unbekannt (Teheran, Iran)
Erstausgabe 1910
Einstellung 1911
Erscheinungsweise alle 7 Tage
Herausgeber Ehefrau von Dr. Hosseyn Khan (Name unbekannt)
Weblink nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:5:1-76341
ZDB 2815182-3

Danesh (persisch: دانش; DMG: Dāneš; deutsch: „Wissen“) war eine persischsprachige Frauenzeitschrift, die in Teheran herausgegeben wurde. Sie erschien wöchentlich von 1910 bis 1911 (1328–1329) in insgesamt 30 Ausgaben.[1] Die Herausgeberin war die Ehefrau eines Dr. Hosseyn Khan (Kahal)[2] und Tochter von Yaqub Jadid al-Eslam Hamadani.[3] Ihr eigener Name ist nicht bekannt. Danesh war außerdem die erste Zeitschrift Irans, die nur für Frauen herausgegeben wurde. Politische Themen gehörten nicht zum Inhalt, sondern vor allem inländische Nachrichten, die Frauen damals interessierten. Ebenfalls wurden Artikel zu Themen wie Bildung und Kindererziehung publiziert, sowie die Kapitel eines Fortsetzungsromans veröffentlicht.[4]

Eine frei zugängliche Online-Version[5] der ersten acht Ausgaben der Zeitschrift befindet sich in den Digitalen Sammlungen[6] der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Danesh, 1328–1329
  2. Edward Browne: The Press and Poetry of Modern Persia. Cambridge 1914.
  3. M. Mohit Tabatabai: Tārīḵ-etaḥlīlī-e maṭbūʿāt-e Īrān, Tehran 1987, S. 172f.
  4. [1] (Encyclopædia Iranica)
  5. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:5:1-76341
  6. http://s2w.hbz-nrw.de/ulbbn/nav/classification/3085779

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edward G. Browne: The Press and Poetry of Modern Persia. Cambridge 1914.
  • H. L. Rabino: Ṣūrat-e jarāyed-e Īrān wa jarāyed-ī ke dar ḵārej az Īrān be zabān-e fārsī ṭabʿ šoda ast, Rašt 1911.
  • M. Soltani: Fehrest-e rūz-nāmahā-ye fārsī dar majmūʿa-ye ketāb-ḵāna-ye markazī wa markaz-e asnād-e Dānešgāh-e Tehrān, marbūṭ be sālhā-ye 1267-e qamarī tā 1320-e šamsī, Tehran 1975.
  • M. Mohit Tabatabai: Tārīḵ-etaḥlīlī-e maṭbūʿāt-e Īrān, Tehran 1987.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]