Danmark (Uppsala)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Danmark
Sweden Uppsala location map.svg
Danmark
Danmark
Lokalisierung von Uppsala in Schweden
Staat: Schweden
Provinz (län): Uppsala län
Historische Provinz (landskap): Uppland
Gemeinde (kommun): Uppsala
Koordinaten: 59° 50′ N, 17° 44′ OKoordinaten: 59° 50′ N, 17° 44′ O
SCB-Code: 0530
Status: Tätort
Einwohner: 453 (31. Dezember 2015)[1]
Fläche: 0,54 km²[1]
Bevölkerungsdichte: 839 Einwohner/km²
Liste der Tätorter in Uppsala län

Danmark ist ein Ort (Tätort) in der Gemeinde Uppsala in der mittelschwedischen Provinz Uppsala acht Kilometer südlich der Provinzhauptstadt Uppsala an der Europastraße 4.

Über Herkunft und Bedeutung des Ortsnamens gibt es unterschiedliche Auffassungen. Demnach soll Danmark entweder die Urheimat der Dänen gewesen sein, ehe diese sich von den Schweden lösten und im 6. Jahrhundert (über Schonen) nach Dänemark zogen,[2] oder nach dänischen Wikingern benannt worden sein, die sich im 9. oder 10. Jahrhundert (am Mälaren) in Uppland niedergelassen haben sollen.[3] Laut Schwedisches Ortsnamenverzeichnis ist der Name auf das dialektal geprägte Wort dan (Moor, Sumpf, Flachland) sowie das alte Wort für Grenze/Grenzwald mark zurückzuführen, welches auf eine Gegend nahe oder zwischen den historischen Landschaften Tiundaland und Attundaland hindeuten könnte.[4] Ein die Christianisierung des Ortes bezeugender Runenstein stammt aus dem 10. oder 11. Jahrhundert, die Kirche von Danmark wurde allerdings nicht vor 1291 erwähnt.

Im Rahmen der schwedischen Gemeindereformen von 1862, 1952, 1967 und 1971 wurde das einst 54,31 km² umfassende Socken (Kirchspiel) Danmark schließlich der Gemeinde Uppsala untergeordnet,[5][6] 2010 wurde die Kirchengemeinde Danmark mit jener von Funbo vereinigt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistiska centralbyrån: Landareal per tätort, folkmängd och invånare per kvadratkilometer. Vart femte år 1960 - 2015 (Datenbankabfrage)
  2. James William Barnes Steveni: Unknown Sweden. London / Southampton 1925, S. 39, 170 und 322
  3. Ulla Ehrensvärd, Pellervo Kokkonen, Juha Nurminen: Die Ostsee – 2000 Jahre Seefahrt, Handel und Kultur. National Geographic, Hamburg 2010, S. 31
  4. Mats Wahlberg, red.: Svenskt ortnamnlexikon. Språk- och folkminneinstitutet, Uppsala 2003, S. 58.
  5. Danmark. In: Bernhard Meijer, Theodor Westrin (Hrsg.): Nordisk familjebok konversationslexikon och realencyklopedi. 2. Auflage. Band 5: Cestius–Degas. Nordisk familjeboks förlag, Stockholm 1906, Sp. 1263 (schwedisch, runeberg.org).
  6. Danmark. In: Christian Blangstrup (Hrsg.): Salmonsens Konversationsleksikon. 2. Auflage. Band 5: Cikorie–Demersale. J. H. Schultz Forlag, Kopenhagen 1916, S. 744 (dänisch, runeberg.org).