Dante-Sinfonie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Sinfonie nach Dantes Divina Commedia – kurz Dante-Sinfonie – hat der ungarische Komponist Franz Liszt geschaffen. Sie ist inspiriert durch Dante Alighieris Versepos Divina Commedia (Die Göttliche Komödie) und wurde im Jahr 1857 uraufgeführt.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Werk besteht aus zwei Sätzen:

  • Inferno
  • PurgatorioMagnificat

Aufgrund ihres programmatischen Bezuges kann man die Dante-Symphonie auch als Sinfonische Dichtung mit Chor (nur Frauen- und Knabenstimmen) bezeichnen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Anthony Yeagley: Franz Liszt's "Dante Sonata": The origins, the criticism, a selective musical analysis, and commentary. University of Arizona, Tucson 1994. (englisch) Abstract der Dissertation online.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]