Dar El Kuti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flagge der Republik Dar El Kuti

Die Republik Dar El Kuti oder Republik Logone ist ein von der muslimischen Rebellenbewegung Séléka am 14. Dezember 2015 ausgerufener Staat. Nach internationalem Recht ist das Territorium Teil der Zentralafrikanischen Republik.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rebellen der Séléka vertrieben im März 2013 den christlichen Präsidenten der Zentralafrikanischen Republik François Bozizé aus seinem Amt. Es kam zum Bürgerkrieg mit den christlichen Milizen der Anti-Balaka. Die internationale Gemeinschaft schickte mit der Friedensmission MINUSCA Truppen und setzte für den 13. Dezember 2015 ein Verfassungsreferendum und am 27. Dezember nationale Wahlen an, um das Land wieder zu stabilisieren. Allerdings lehnte Noureddine Adam, der Führer der Central African Renaissance (FPRC), einer der vier muslimischen Milizen der Séléka, die angesetzten Wahlen ab. Seiner Ansicht nach könnten Muslime und Christen nicht mehr in einem Land zusammenleben. Am 14. Dezember rief sein Sprecher Maouloud Moussa im Nordosten des Landes die autonome Republik Logane aus. Er erklärte, man wolle zuerst eine Autonomie innerhalb der Zentralafrikanischen Republik erreichen und dann in Folge die absolute Unabhängigkeit. Man beruft sich dabei auf das Selbstbestimmungsrecht der Völker.[1]

Später wurde als Name des neuen Landes „Dar El Kuti“ bekanntgegeben. Der Name wurde vom historischen Sultanat Dar El Kuti übernommen. Die Flagge von Dar El Kuti wurde bereits tags darauf in mehreren Dörfern, wie Tiringoul, Ndifa, Mele gesetzt. Für das Wochenende waren Flaggenzeremonien in Kaga-Bandoro, N’Délé, Bria und Birao geplant. Die Flagge zeigt drei horizontale Streifen in Gelb (für das Gold des Nordens), Schwarz (dafür, dass der Norden von der Regierung in Bangui aufgegeben wurde) und Grün (für die Fruchtbarkeit des Landes). Im schwarzen Streifen liegt mittig ein weißumrandeter schwarzer Stern. Er steht für den Kampf des Volkes im Norden für seine Selbstbestimmung.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Africa Report: The Republic of Logone: Self-determination and CAR's territorial integrity, abgerufen am 19. Dezember 2015.
  2. LNC Media Press: Centrafric: Nourredine Adam sets up the Republic of the DAR EL KUTI, abgerufen am 19. Dezember 2015.

Koordinaten: 7° N, 19° O