Das Westzimmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zhang Junrui besucht Frau Cui und deren Tochter Yingying, Farbholzschnitt von Min Qiji, 1640

Das Westzimmer (Langzeichen: 西廂記; Kurzzeichen: 西厢记; Pinyin: Xīxiāngjì) ist eines der berühmtesten Schauspiele Chinas.

Das Stück wurde während der Yuan-Dynastie vom Schriftsteller Wang Shifu 王實甫 (ca. 1260–1336) geschrieben und spielt während der Tang-Dynastie.[1]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thema dieser beliebten chinesischen Liebesgeschichte ist die Liebe des jungen Examenskandidaten Zhang Junrui (張君瑞) und der Tochter eines Staatsministers, Cui Yingying (崔鶯鶯).

Zhang Junrui und Cui Yingying verlieben sich ineinander, wobei die Zofe Hongniang eine Mittlerrolle spielt. Doch ihre Beziehung scheint zum Scheitern verurteilt zu sein, bis sie dann doch noch heiraten können.

Das Stück wurde von Vincenz Hundhausen ins Deutsche übertragen: Das Westzimmer: Ein chinesisches Singspiel aus d. 13. Jahrhundert. In dt. Nachdichtung nach d. chines. Urtexten d. Wang Sche-Fu u.d. Guan Han-Tsching.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Westzimmer. Röth, 1954

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Das Westzimmer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: 西厢记 – Quellen und Volltexte (chinesisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Secret Edition of the Northern Western Wing Corrected by Mr. Zhang Shenzhi. World Digital Library. Abgerufen am 27. Januar 2013.