Datsche (2018)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelDatsche
Produktionsland Deutschland, Vereinigtes Königreich
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2018
Länge 94 Minuten
Altersfreigabe FSK 6[1]
Stab
Regie Lara Hewitt
Drehbuch Lara Hewitt
Produktion Parkwood Film & Jules Gladys
Kamera Stephan Bookas
Schnitt Federico Neri
Besetzung
  • Zack Segel: Valentine
  • Kunle Steelamarch: Adam
  • Karl-Heinz Schulze: Präsident Winter
  • Juan Lo Sasso: Zorro
  • Luis Lüps: Stefan
  • Marie-Celine Yildirim: Maria
  • Christian Elsner: Eric
  • Christian Harting: Gregor
  • Birgit Rachut: Diana
  • Leah Rudolph: Regina

Datsche ist ein deutscher Kinofilm aus dem Jahr 2018 von Lara Hewitt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Student Valentine aus New York hat in einer Laubenkolonie bei Potsdam eine Datsche geerbt. Zu seiner Überraschung wird sie bereits von Adam bewohnt, einem Flüchtling aus Äthiopien. Als Valentine noch weitere sehr unterschiedliche Charaktere einlädt, den Sommer mit ihnen zu verbringen, fürchtet Adam um sein sicheres Versteck. Tatsächlich pocht der Präsident des Kleingartenvereins Herr Winter auf die Einhaltung der Regeln. Ein weiterer Kleingärtner sieht sogar den Untergang der deutschen Kultur nahen und entscheidet, in der Sache aktiv zu werden – was das Miteinander in der parzellierten Idylle auf die Probe stellt.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der im Film gezeigte Kleingarten wurde in den Jahren 2012 bis 2017 von der britischen Künstlerin Lara Hewitt bewirtschaftet, was ihr nicht zur Zufriedenheit der weiteren Kleingärtner gelang. Das inspirierte Hewitt zu ihrem ersten Spielfilm und zur Idee, diesen Ort des Rückzugs in einen kulturellen Schmelztiegel zu verwandeln.[2][3]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der in Großbritannien unabhängig produzierte und in Deutschland gedrehte Film wurde auf internationalen Filmfestivals gezeigt[4][5][6][7][8][9] und kam am 3. Oktober 2019 über den Verleih von UCM.ONE bundesweit in die deutschen Kinos.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Datsche. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Bianka Piringer: Der Charme der regelwidrigen Parzellennutzung. In: Kino-Zeit. Abgerufen am 9. Januar 2020.
  3. Ralf Schenk: Datsche. In: Filmdienst. Abgerufen am 9. Januar 2020.
  4. Filmfestival mit Datsche eröffnet. In: Märkische Oderzeitung. 1. September 2018, abgerufen am 9. Januar 2020.
  5. DATSCHE |. Abgerufen am 9. Januar 2020 (deutsch).
  6. 2019 Film Award Nominations. Abgerufen am 9. Januar 2020 (englisch).
  7. Snowdance Independent Film Festival Programm. In: Indie-Stars. Abgerufen am 9. Januar 2020.
  8. Datsche. Abgerufen am 9. Januar 2020 (amerikanisches Englisch).
  9. Datsche. Abgerufen am 9. Januar 2020 (englisch).
  10. “Datsche” von Lara Hewitt ab heute bundesweit in den Kinos. In: UCM.ONE. Abgerufen am 9. Januar 2020 (deutsch).