Demolirer-Polka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Demolirer-Polka ist eine Polka-française von Johann Strauss Sohn (op. 269). Das Werk wurde am 22. November 1862 im Tanzlokal Zum Sperl in Wien erstmals aufgeführt.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Polka wurde beim ersten Konzert des Komponisten nach seiner Rückkehr von seiner Hochzeitsreise uraufgeführt. (Er hatte am 27. August 1862 Jetty Treffz geheiratet). Hintergrund der Namensgebung des Werkes war die damals in Wien heftig umstrittene städtische Umgestaltung. Kaiser Franz Joseph I. hatte den Abriss der alten Stadtmauern und die Anlage der Ringstraße angeordnet. Dieser Abriss stieß bei Konservativen und traditionell eingestellten Bürgern auf entschiedene Ablehnung. Diese sahen einen Bruch mit der Tradition und betrachteten die zum Zweck der Bauarbeiten aus entlegenen Teilen der Donaumonarchie herangeschafften Bauarbeiter mit Misstrauen. Auf der anderen Seite wurde die Umgestaltung von Liberalen und fortschrittorientierten Menschen begrüßt, die in dem Neuaufbau eine große Chance für die Weiterentwicklung Wiens sahen. Rückblickend sollten sie Recht behalten. Der Kaiser setzte seinen Willen durch und der Stadtumbau ging weiter. Johann Strauss gehörte nicht zu dessen Kritikern. Mit der Demolirer-Polka erinnerte er musikalisch an den Abriss der alten Stadtmauern.

Die Spieldauer beträgt auf der unter Einzelnachweisen angeführten CD 3 Minuten und 16 Sekunden. Je nach der musikalischen Auffassung des Dirigenten kann diese Zeit etwas variieren.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Quelle: Englische Version des Booklets (Seite 41) in der 52 CDs umfassenden Gesamtausgabe der Orchesterwerke von Johann Strauß (Sohn), Hrsg. Naxos (Label). Das Werk ist als sechster Titel auf der 13. CD zu hören.