Dender

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dender
Die Mündung der Dender (Vordergrund) in die Schelde (Hintergrund)

Die Mündung der Dender (Vordergrund) in die Schelde (Hintergrund)

Daten
Lage Belgien: Provinzen Hennegau und Ostflandern
Flusssystem Schelde
Abfluss über Schelde → Nordsee
Quelle bei Ath durch Zusammenfluss der Östlichen Dender und der Westlichen Dender
Quellhöhe 65 m
Mündung bei Dendermonde in die ScheldeKoordinaten: 51° 2′ 42″ N, 4° 5′ 21″ O
51° 2′ 42″ N, 4° 5′ 21″ O
Länge 65 km
Mittelstädte Geraardsbergen, Ninove, Aalst

Die Dender (französisch Dendre) ist ein Fluss in Belgien im Einzugsgebiet der Schelde. Obwohl der Fluss durch drei Provinzen fließt, nämlich Hennegau, Ostflandern und Flämisch-Brabant, wird allein der ostflandrische Abschnitt Denderstreek genannt. Ihre Gesamtlänge beträgt 65 km. Der Fluss entsteht in der wallonischen Gemeinde Ath (auf einer Höhe von ungefähr 65 m) durch Zusammenfluss der Östlichen Dender (Quelle an der Grenze zwischen Masnuy-Saint-Jean und Masnuy-Saint-Pierre) und der Westlichen (oder Kleinen) Dender. Die Dender mündet bei Dendermonde in die Schelde.

Nebenflüsse der Dender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dender – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien