Der Geisterkickboarder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mikrofon-Icon der Infobox
Der Geisterkickboarder
Logo der Produktion
Hörspiel
Produktionsjahr Bücher: seit 2015
Hörspiele: seit 2016
Genre Kinderserie / Krimi
Folgen 8 Bücher + Rätselbüchlein
4 Hörspiele
Verlag/Label Geisterkickboarder GmbH, Wetzikon/Schweiz
Mitwirkende
Autor Stefan Baiker

Der Geisterkickboarder ist eine Kinderbuch-Serie des Schweizer Autors Stefan Baiker, die in dessen Eigenverlag Geisterkickboarder GmbH erscheint. Die dazugehörende Hörspielserie wird in Schweizer Mundart von demselben Verlag veröffentlicht.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alles begann 2014 mit einer Gutenachtgeschichte, die der Autor Stefan Baiker seinem, damals sechsjährigen Sohn erzählte. Wie jeden Abend musste der Vater Geschichten erzählen. Vater und Sohn hatten den ganzen Nachmittag in einem Skatepark verbracht, und Hunderte von Kickboards waren an Baikers vorbeigerauscht. Dieses Bild blieb in seinen Gedanken hängen. Da Kinder auch Geistergeschichten lieben, dachte er gar nicht lange nach und fing zu erzählen an: «Es war einmal ein Geisterkickboarder und der hat seine Stadt beschützt!» Monate später, nach vielen Recherchen, entschloss sich Baiker zu dem Thema eine Kinderbuchserie zu schreiben.[1] Laut Eigenangabe wurden im Mai 2018 wöchentlich 100 Bücher verkauft.[2]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Geisterkickboarder, ein zehnjähriger Junge mit schwarzer Augenmaske und Kickboard sowie Samuri, ein geheimnisvolles, elfjähriges Mädchen auf Inlineskates sind die Helden. Nur die Eltern des Geisterkickboarders wissen, dass hinter den Verkleidungen Sven und Sarah stecken. Der Geisterkickboarder und Samuri beschützen die Schwachen und bekämpfen die Verbrecher ihrer Stadt und Umgebung. Die Beiden wohnen in Wetzikon, einer kleinen Schweizer Stadt im Zürcher Oberland. Zusammen nehmen sie es gegen die Totenkopfbande auf, bringen den notorischen Ausbrecherkönig Jakob Stark wiederholt hinter Gitter und lösen die kniffligsten Fälle. Sie bekämpfen Gespenster, Mumien und böse Zauberer und legen selbst der berüchtigten Kobrabande das Handwerk. Nie, wirklich nie darf jemand verletzt werden. Das ist das oberste Gebot des Heldenteams. Unterstützt werden sie von Tom Krause, dem Vater von Sven. Dieser ist von Beruf Raketeningenieur und kann die tollsten Dinge bauen. Er hat die ganze Spezialausrüstung für das GKB-Team selbst gebastelt und ist der engste Berater der Helden von Wetzikon. Von seiner Geheimzentrale aus, die im Kellergeschoss des Einfamilienhauses der Krauses untergebracht ist, hilft er den Kindern, wo immer er nur kann.

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sven Krause / Geisterkickboarder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sven ist ein ganz normaler zehnjähriger Junge, der im Schulhaus Robank in Wetzikon in die vierte Klasse geht. Wie die meisten Jungen in seinem Alter liebt er Sport und unternimmt gerne etwas mit seinen Freunden. Niemand außer seinen Eltern und seiner Klassenkameradin Sarah wissen, dass er der geheimnisvolle Geisterkickboarder ist, der die Schwachen beschützt das Verbrechen bekämpft.

Sarah Weber / Samuri[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das elfjährige Mädchen geht mit Sven in die Schule. Sie ist die Einzige in der Klasse, die weiß, dass Sven der Geisterkickboarder ist. Auf ihren Inlineskates ist sie kaum zu stoppen und hilft als Samurai verkleidet dem Geisterkickboarder, wann und wo sie nur kann.

Tom Krause[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Svens Vater ist von Beruf Raketeningenieur. Er hat die Spezialausrüstung für das GKB-Team gebastelt und hilft den Kindern, auch die kompliziertesten Fälle zu lösen.

Inspektor Gruber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Inspektor der Stadtpolizei ist froh, immer wieder auf die Unterstützung des GKB-Teams zählen zu können. Selbst er weiß nicht, wer sich hinter der Maske des Geisterkickboarders und der Verkleidung Samuris verbirgt.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2015 erscheinen jährlich 1 bis 2 Bände. Jedes Buch beinhaltet 6 bis 10 einzelne Geschichten. Zusätzliche Verständnisfragen folgen nach jedem Kapitel. Seit 2019 werden zusätzlich Rätselbüchlein des Geisterkickboarders veröffentlicht, eine Mischung aus Rätseln, kurzen Comics und einer Geschichte.

Band Titel:
Der Geisterkickboarder …
Erscheinungsjahr Jahr der Handlung ISBN
1 … auf der Jagd 2015 2015 ISBN 978-3-9524505-0-5
2 … auf Spurensuche 2015 2015 ISBN 978-3-9524505-1-2
3 … erhält Hilfe 2016 2016 ISBN 978-3-9524505-6-7
4 … unter Verdacht 2016 2016 ISBN 978-3-9524505-9-8
5 … kämpft weiter 2017 2017 ISBN 978-3-9524769-0-1
6 … gibt nicht auf 2017 2017 ISBN 978-3-9524769-1-8
7 … auf Mission 2018 2018 ISBN 978-3-9524769-2-5
8 … in der Falle 2019 2019 ISBN 978-3-9524769-3-2
9 … wird vermisst 2020 2020 ISBN 978-3-9524769-7-0
Band Titel:
Der Geisterkickboarder
Erscheinungsjahr Jahr der Handlung ISBN
1 Spiel & Spaß Büchlein – Nr. 1 2018 2018 ISBN 978-3-9524769-4-9
2 Spiel & Spaß Büchlein – Nr. 2 2019 2019 ISBN 978-3-9524769-5-6
3 Spiel & Spaß Büchlein – Nr. 3 2019 2019 ISBN 978-3-9524769-6-3

Dialekt-Hörspiele Schwiizerdütsch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten beiden Bände wurden von Alex Moser, Radiosprecher bei Radio SRF, in Schweizer Mundart umgeschrieben und als Hörspiele von der Geisterkickboarder GmbH produziert. Neben anderen Stimmen ist Alex Moser der Hauptsprecher der Hörspiele.

Band Teil Titel:
De Geischter-Kickboarder
vo Wetzike (CD)…
Erscheinungsjahr ISBN
1 1 … uf de Jagd 2016 ISBN 978-3-9524505-2-9
2 … uf de Jagd 2016 ISBN 978-3-9524505-3-6
2 1 … uf Spuresuechi 2016 ISBN 978-3-9524505-7-4
2 … uf Spuresuechi 2016 ISBN 978-3-9524505-8-1

Illustrationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Illustratorinnen, Mia Liu und Fenja Zhang, leben in Taiwan und zeichnen im Manga-Stil, welcher in Asien verbreitet ist.[2] Bei den Zeichnungen wurde besonders viel Wert daraufgelegt, dass die Handlungsorte, welche vor allem im Zürcher Oberland spielen, detailgetreu wiedergegeben werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Buchvorstellung Geisterkickboarder, Zwei Kinder auf Verbrecherjagd (FamilienSpick 26/2018, S. 75/76; PDF-Datei; 1MB)
  2. a b Angela Lembo: Kinder sind Helden: In seinen Büchern kämpft ein Bub als Geisterkickboarder gegen das Böse. Autor dieser Abenteuer ist Ingenieur Stefan Baiker aus dem Zürcher Oberland. Sein Sohn Sven hat ihn zu den Geschichten inspiriert. (Schweizer Familie Mai 2018, S. 53/54, PDF-Datei; 1MB)