Der Hufschmied

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDer Hufschmied
Seines Glückes Schmied
OriginaltitelThe Blacksmith
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1922
Länge21 Minuten
Stab
RegieBuster Keaton,
Malcolm St. Clair
DrehbuchBuster Keaton,
Malcolm St. Clair
ProduktionJoseph M. Schenck
KameraElgin Lessley
Besetzung

Der Hufschmied (Originaltitel: The Blacksmith; Alternativtitel: Seines Glückes Schmied) ist eine US-amerikanische Kurzfilm-Slapstick-Komödie aus dem Jahr 1922 mit Buster Keaton in der Hauptrolle, der auch gemeinsam mit Malcolm St. Clair für Drehbuch und Regie verantwortlich war.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Gehilfe des Hufschmieds macht es Buster Keaton seinem Meister nicht leichter. Unter anderem bindet er einem Schimmel mit einem sehr wählerischen Hufeisengeschmack die Hufeisen nur an, anstatt das Pferd richtig zu beschlagen; fährt er seinen Meister an und sperrt ihn ein; verkauft er der Besitzerin eines braunen Pferdes einen nicht funktionierenden Sattelstoßdämfer und zerstört die Automobile, die in der Schmiede repariert werden sollten. Von den Geschädigten wütend verfolgt, macht sich Buster Keaton am Ende aus dem Staub und fährt mit der Schimmelbesitzerin in die Flitterwochen.

Uraufführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hufschmied wurde am 21. Juli 1922 in den Vereinigten Staaten uraufgeführt.[1] Seine deutsche Erstaufführung erlebte der Film am 21. August 1925 unter dem Titel Seines Glückes Schmied.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: The Blacksmith – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag bei zelluloid.de
  2. Michael Hanisch: Über sie lach(t)en Millionen, Henschelverlag, Berlin, 1976, S. 208