Derawar Fort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ansicht des Derawar-Forts

Das Derawar-Fort (Urdu قلعہ دراوڑ) ist eine große quadratische Festung in Bahawalpur, Punjab, Pakistan. Die vierzig Bastionen der Festung können in der Cholistan-Wüste aus großer Entfernung wahrgenommen werden. Die bis zu 30 m hohen Mauern haben einen Umfang von 1500 m.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Festung wurde von Rai Jajja Bhatti, einem Rajputen-Herrscher des Bhatti Clans, errichtet.[1] Sie wurde im 9. Jahrhundert als Tribut an Rawal Deoraj Bhatti, einem Rajputen-König aus der Gegend um Jaisalmer und Bahawalpur erbaut, der seine Hauptstadt in Lodhruva hatte.[2] Die Festung hieß ursprünglich Dera Rawal und später Dera Rawar, wovon sich der derzeitige Name Derawar ableitet.[2]

Im 18. Jahrhundert haben die muslimischen Nawabs aus Bahawalpur die Festung vom Shahotra-Stamm übernommen. Sie wurde später von den Abbasi-Herrschern renoviert, aber 1747 gelangte sie wegen Bahawal Khans Verwicklung in Shikarpur in fremde Hand. Der Nawab-Herrscher Mubarak Khan eroberte es 1804 zurück.

Das historisch bedeutsame Bauwerk bildet zwar ein Wahrzeichen der Cholistan-Wüste, ist aber dem Verfall preisgegeben und bedarf dringender Renovierungsmaßnahmen. Es wurde 2016 in die Liste der zur Aufnahme in das UNESCO-Welterbe vorgeschlagenen Stätten Pakistans aufgenommen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Derawar Fort – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Eintrag auf der Website des Welterbezentrums der UNESCO zu Tentativlisten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Derawar Fort – Living to tell the tale. Dawn.
  2. a b Dawn News

Koordinaten: 28° 46′ 2,2″ N, 71° 20′ 1,9″ O