Det lille Teater Flensborg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Det lille Teater Flensborg
Det lille Teater Flensborg im Hjemmet in der Marienstraße 20
Lage
Adresse: Marienstraße 20
Stadt: Flensburg
Koordinaten: 54° 47′ 24″ N, 9° 25′ 48″ OKoordinaten: 54° 47′ 24″ N, 9° 25′ 48″ O
Architektur und Geschichte
Bauzeit: 1840–1840
Eröffnet: 1966
Zuschauer: 80 Plätze
Internetpräsenz:
Website: www.detlilleteater.de

Det lille Teater Flensborg (deutsch Das kleine Theater in Flensburg) ist eine Theaterbühne der dänischen Minderheit in Flensburg. Das 1966 gegründete Theater ist dem dänischen Jugendverband SdU angeschlossen.

Spielstätte Hjemmet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielstätte ist das denkmalgeschützte Gebäude Hjemmet (Heimat) an der Marienstraße Nr. 20. Das Haus ließ ein Arzt 1840 dicht an der früheren Stadtmauer errichten. Vermutlich stand auf dem Hügel vorher das Marientor, eine Turmburg der Flensburger Stadtbefestigung.[1] Bis 1906 bezog hier Jens Jessen, Chefredakteur und Verleger der Flensborg Avis, sein Winterquartier. Gleich nebenan wurde von 1909 bis 1910 der Burghof errichtet. Nach der Volksabstimmung in Schleswig 1920 war das Hjemmet bis 1923 der erste Sitz der dänischen Duborg-Skolen, die damals noch eine Realschule war.[2]

Danach stand es wieder der Jugend- und Vereinsarbeit offen, während Tourneetheater sporadisch im Borgerforeningen auftraten. 1966 gründete eine Gruppe engagierter Laiendarsteller den Theaterverein Det lille Teater Flensborg und bezog seinen Sitz im Hjemmet.[2] 1978 wurden die Theaterräume umgestaltet und eine neue größere Bühne konnte in Betrieb genommen werden. Eine weitere Renovierung fand in den Jahren 2008 und 2009 statt.

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Angebot umfasst Sprech- und Musiktheater. Neben dem Schauspiel hat sich seit 1980 das Puppentheater Det lille Dukketeater (Das kleine Puppentheater) etabliert und ist inzwischen zu einem festen Bestandteil des Theaterbetriebes geworden. Eine Kabarettgruppe ist 2006 aufgelöst worden. Neben dem dänischen Amateurtheater in der Marienstraße finden auch an mehreren Orten in Südschleswig mehrmals im Jahr Gastspiele größerer dänischer Bühnen statt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Else Fanø: Dansk teater i Flensborg. 1. Auflage. Flensburg 1985 (dänisch, 28 Seiten).
  • Det lille Teater Flensborg 1966-2006. 1. Auflage. Det lille Teater, Flensburg 2006 (dänisch, 65 S.).
  • Brigitte Rosinski: Det lille Teater Flensborg. Experimentierbühne für Amateure. In: Vorhang auf! Theaterleben in Flensburg (= Kleine Reihe der Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte. Band 40). 1. Auflage. Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte, Flensburg 2013, ISBN 978-3-925856-71-6, S. 30–33 (136 S.).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Det lille Teater – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gerhard Kraak (Mitarbeit): Flensburg in Geschichte und Gegenwart. Informationen u. Materialien (= Schriftenreihe der Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte. Band 22). Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte, Flensburg 1972, DNB 730485641, S. 22–23.
  2. a b Brigitte Rosinski: Det lille Teater Flensborg. Experimentierbühne für Amateure. In: Vorhang auf! Theaterleben in Flensburg (= Kleine Reihe der Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte. Band 40). 1. Auflage. Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte, Flensburg 2013, ISBN 978-3-925856-71-6, S. 30–33 (136 Seiten).