Caspar Deulich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Deulich)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Caspar Deulich (* 6. Januar 1527 in Chemnitz; † 4. März 1613 ebenda) war gelernter Tuchmacher und Tuchhändler, mehrere Jahre Stadtrichter und mindestens 8-mal regierender Bürgermeister der Stadt Chemnitz. Er starb 1613 im Alter von 87 Jahren an der Pest, die zu jener Zeit in der Stadt grassierte.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über Caspar Deulichs Familie ist wenig bekannt. Hervor sticht allerdings sein Sohn, Philipp Dulichius (1562–1631). Dieser wirkte als Komponist der Spätrenaissance insbesondere von Motetten.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Adam Daniel Richter: Umständliche, aus zuverläßigen Nachrichten zusammengetragene Chronica Der, an dem Fuße des Meißnischen Ertzgebürges gelegenen Chrurfürstlich Sächtzischen Stadt Chemnitz, nebst beygefügten Urkunden. Verlag Schöpfische Buchhandlung, 1764, Zittau und Leipzig, Teil 1, S. 193, (Online)
  • Adam Daniel Richter: Umständliche, aus zuverläßigen Nachrichten zusammengetragene Chronica Der, an dem Fuße des Meißnischen Ertzgebürges gelegenen Chrurfürstlich Sächtzischen Stadt Chemnitz, nebst beygefügten Urkunden. Verlag Schöpfische Buchhandlung, 1764, Zittau und Leipzig, Teil 2, S. 376, (Online)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressestelle: Erinnerung an einen Chemnitzer Komponisten. Abgerufen am 2. Oktober 2020.