Deutsche Afrika Stiftung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Deutsche Afrika Stiftung e. V.
(DAS)
Zweck gemeinnütziger Verein
Vorsitz: Uschi Eid[1]
Gründungsdatum: 1978
Sitz: Berlin
Website: http://www.deutsche-afrika-stiftung.de/

Die Deutsche Afrika Stiftung e.V. ist eine gemeinnützige Institution, die das Ziel verfolgt, die Beziehungen zwischen den afrikanischen Ländern und Deutschland zu intensivieren und die deutsche Öffentlichkeit über Afrika zu informieren. Sie wurde 1978 nach der Auflösung der Deutschen Afrika Gesellschaft gegründet, ist jedoch nicht deren Rechtsnachfolgerin. Der Sitz befindet sich in Berlin. Derzeitige Präsidentin ist Uschi Eid, die Vizepräsidenten sind Gabriele Groneberg und Johannes Singhammer, Schatzmeister ist Siegfried Lingel. Ehrenpräsident des Vereins ist Karl-Heinz Hornhues.

Der Verein setzt sich für die Förderung der deutsch-afrikanischen Beziehungen im Sinne einer friedlichen Zusammenarbeit und Völkerverständigung ein. Sie steht als Dialogpartnerin für deutsche und afrikanische Personen aus Industrie und Wirtschaft, der Politik, der Zivilgesellschaft, den Medien und den Religionsgemeinschaften zur Verfügung. Die DAS e.V. ist zudem in der Betreuung afrikanischer Gäste und des diplomatischen Corps tätig. Ziel ist es, einen Beitrag zu einer erfolgreichen Umsetzung der Afrikapolitischen Leitlinien der Bundesregierung zu leisten und die Zusammenarbeit der Bundesrepublik Deutschland mit den Staaten und Institutionen des afrikanischen Kontinents zu verbessern. Zudem wird die Verbesserung des deutschen Verständnisses für die Vielfalt Afrikas gefördert. Die DAS e.V. leistet mit ihrer Arbeit aktiv einen Beitrag zum interkulturellen Austausch sowie der Benennung und Überwindung von historisch gewachsenen Vorurteilen und Stereotypen. Ein Schwerpunkt der DAS e.V. ist dabei die Organisation von Veranstaltungen wie Vorträge, Lesungen, Podiumsdiskussionen, Seminare, Clubabende etc. Die Vorbereitung und Durchführung des Deutschen Afrika-Preises ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Stiftungsarbeit.

Die Deutsche Afrika Stiftung ist ein Mitgliederverein.

Ein Schwerpunkt der Vereinsarbeit ist die Publikation von deutschsprachigen Informationen über Politik, Wirtschaft und Kultur Afrikas. Seit 1978 gab die Deutsche Afrika Stiftung die 1888 gegründete Afrikapost heraus. Das Magazin erschien bis 2014 vierteljährlich in deutscher Sprache.

Seit 1993 verleiht der Verein den Deutschen Afrika-Preis an herausragende Persönlichkeiten aus Afrika, die sich um Freiheit, Menschenrechte, Demokratie und nachhaltige Entwicklung auf dem Kontinent verdient gemacht haben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise, Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]