Deutscher Musikpreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Deutsche Musikpreis wurde 1979 vom Deutschen Musikverleger-Verband (DMV) und vom Gesamtverband Deutscher Musikfachgeschäfte (GDM) gestiftet. Mit diesem Musikpreis sollen „besondere Verdienste um die deutsche Musik“ ausgezeichnet werden.[1]

Seit 2008 verleiht der DMV die Auszeichnung allein, die Jury besteht aus dem Vorstand des Verbands. Die Dotierung betrug zuletzt 10.000 Euro (2012).[2]

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. lt. Selbstdarstellung
  2. Dotierung im Jahr 2000 25.000 DM