Dharmendra Modha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artificial Fiction Brain

Dharmendra S. Modha (* 1969) ist Manager für Rechnerkognition (cognitive computing) am IBM Almaden Research Center[1]. Außerdem lehrt er an der University of California, Berkeley. Er hat die funktionalen Elemente des Gehirns einer Maus – allerdings 10-mal langsamer – im Computer simuliert[2] und angekündigt, bis 2018 ein menschliches Gehirn mit natürlicher Geschwindigkeit der Denkprozesse nachzubauen ("re-create").

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IBM will das Gehirn nachbauen. Heise online. 20. November 2008. Abgerufen im 20140328.
  2. James Frye, Rajagopal Ananthanarayanan, D.S. Modha: Towards Real-Time, Mouse-Scale Cortical Simulations Archiviert vom Original am 23. Juli 2008.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.modha.org (PDF) In: IBM Research Report. 2007. Abgerufen im 20140328.