Dianne Hayter, Baroness Hayter of Kentish Town

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dianne Hayter, Baroness Hayter of Kentish Town

Dianne Hayter, Baroness Hayter of Kentish Town (* 7. September 1949) ist eine britische Politikerin, die für die Labour Party im House of Lords sitzt. Sie war von 2007 bis 2008 Vorsitzende von Labour.

Jugend und Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie ist die Tochter des Offiziers Alec Bristow Hayter und Nancy Evans. Sie studierte am Trevelyan College der University of Durham Social and Public Administration, das sie mit einem BA abschloss.[1] Im Jahr 2004 promovierte sie an der Universität London.

Labour Party[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1976 bis 1982 war sie Generalsekretärin der Fabian Society und von 1990 bis 1996 Fraktionsvorsitzende von Labour im Europäischen Parlament. Sie schrieb Fabian Tract no. 451—The Labour Party: Crisis and Prospects (September 1977), Fightback—Labour's traditional right in the 1970s and 1980s (2005), and Men Who Made Labour—Celebrating the Centenary of the Parliamentary Labour Party (2006) (gemeinsam mit Lord Haworth).

Mitarbeit in Organisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie ist Ausschussmitglied in verschiedenen Organisationen u. a. dem Financial Reporting Council, bei The Pensions Regulator, dem Surveying Ombudsman Service und dem Insolvency Practices Council. Sie ist Vorsitzende des Legal Services Consumer Panel und ehemalige Vorsitzende des Consumer Panel der Financial Services Authority und des Consumer Panel des Bar Standards Board.[2]

Adelung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 22. Juni 2010 wurde sie als Baroness Hayter of Kentish Town zur Life Peer erhoben und zog am gleichen Tag in das House of Lords ein.[3]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lady Hayter lebt in Kentish Town, London gemeinsam mit ihrem Mann, Professor (Anthony) David Caplin, mit dem sie seit 1994 verheiratet ist.[4]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Labour Party: crisis and prospects (Fabian Soc.), 1977;
  • (Hrsg.) Labour in the Eighties, 1980;
  • (Hrsg.) Prime Minister Portillo and Other Things that Never Happened, 2003;
  • Fightback: Labour’s Traditional Right in the 80s, 2005;
  • (ed jtly with Lord Haworth) Men Who Made Labour, 2006;
  • (Hrsg.) From the Workhouse to Welfare, 2009.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Voice for the People. Durham University. Abgerufen am 13. Dezember 2009.
  2. Consumer Panel. Bar Standards Board. Archiviert vom Original am 20. August 2008.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.barstandardsboard.rroom.net Abgerufen am 22. Juni 2008.
  3. Today in the Lords
  4. Once they were revolutionaries. Camden New Journal. 4. November 2005. Abgerufen am 22. Juni 2008.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]