Dibasischer Ester

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Dibasischer Ester oder DBE ist eine Mischung aus mehreren Dimethylestern von Dicarbonsäuren (Glutarsäure, Bernsteinsäure und Adipinsäure). Es setzt sich zusammen aus 55–67 % Dimethylglutarat, 15–25 % Dimethylsuccinat und 10–25 % Dimethyladipat.[1]

Das Lösungsmittel benötigt keine Kennzeichnung als Gefahrstoff.[2] DBE ist eine klare farblose Flüssigkeit und besitzt einen milden, angenehmen Geruch.[3]

Verwendung[Bearbeiten]

Verwendung finden Dibasische Ester als Lösungsmittel in Abbeizern, in Lacken und in Reinigungsmitteln.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Begründung zu Dibasische Ester in TRGS 900 (Dimethylsuccinat, Dimethylglutarat und Dimethyladipat)
  2. Chemie Technik, 30. Jahrgang, Nr.5, S.60 (PDF; 142 kB).
  3. DBE auf LEMRO.de.

Weblinks[Bearbeiten]