Die Kinder der Mondgöttin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher TitelDie Kinder der Mondgöttin
OriginaltitelLes Jumeaux du Bout du Monde
ProduktionslandFrankreich, USA
OriginalspracheFranzösisch
Jahr(e)1991–1992
Länge25 Minuten
Episoden52
GenreKinderserie
IdeeJean Chalopin
ProduktionShigeru Akagawa, Xavier Picard
MusikGérard Salesses
Erstausstrahlung13. November 1991 auf TF1
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
1. März 2002 - 28. Februar 2003 auf Fox Kids
Synchronisation

Die Kinder der Mondgöttin (franz. Les Jumeaux du Bout du Monde) ist eine 52-teilige französische Zeichentrickserie von 1991, die von Jean Chalopin produziert wurde.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1895 werden in Shanghai die Zwillinge des Schicksals geboren. Jules und Julie sind jedoch keine Zwillinge, denn Jules hat chinesische Eltern und Julie europäische. Bei den Geburten der beiden sterben die Mütter, die Väter werden auf Befehl der Kaiserinwitwe Cixi verzaubert. Die Kinder sollen ermordet werden, da sie nach einer alten Prophezeiung das Volk befreien und die Monarchie beseitigen sollen. Die Kinder werden gerettet und nach Frankreich in Sicherheit gebracht. Als die beiden zwölf Jahre alt werden, erfährt die Kaiserin, dass die Kinder noch am Leben sind, und es beginnt eine Jagd auf die Kinder. Auf der Flucht vor den Reitern und Eunuchen der Kaiserin gelangen Jules und Julie nach China, wo sie Ihre Bestimmung erfüllen und ihre Väter befreien.

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1991 bis 1992 produzierten die Firmen KK C&D, TF1 und Studio Mook die Serie unter der Regie von Pat Griffiths und Jean Morisse. Die Musik komponierte Gérard Salesses. Die Serie wurde ab dem 13. November 1991 von TF1 in Frankreich ausgestrahlt. Sie wurde außerdem unter anderem ins Italienische übersetzt. In Deutschland erfolgte die Erstausstrahlung vom 1. März 2002 bis zum 28. Februar 2003 durch den Pay-TV-Kanal Fox-Kids. Später folgten Wiederholungen, auch durch die regionalen Fernsehsendern tv.nrw und TV.München.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle französischer Sprecher
Jules Hervé Rey
Julie Barbara Tissier
Martin Garçon Edgar Givry
Kaiserinnenmutter Evelyne Grandjean

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]