Die seltsamen Abenteuer des Hiram Holliday

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelDie seltsamen Abenteuer des Hiram Holliday
OriginaltitelThe Adventures of Hiram Holliday
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1956–1957
Länge25 Minuten
Episoden26
GenreComedy, Kriminalfilm
IdeePaul Gallico
MusikMichael Goldsen,
Raoul Kraushaar,
Eddie Sauter
Erstausstrahlung3. Oktober 1956 auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
1961? auf Deutsches Fernsehen
Besetzung

Die seltsamen Abenteuer des Hiram Holliday ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die für die NBC, basierend auf den gleichnamigen Kurzgeschichten von Bestsellerautor Paul Gallico, in Schwarz-Weiß produziert wurde. Von den insgesamt 26 Folgen blieben die letzten drei bisher unausgestrahlt, da die Serie vorzeitig aus dem Programm genommen wurde.

Eine deutsche Fassung der Serie wurde in den frühen 1960er Jahren im Regionalprogramm der ARD ausgestrahlt.[1] Der Titel erscheint in damaligen Programmzeitschriften als Die Abenteuer des Hiram Holliday[2] oder auch Die Abenteuer des Hiram Holiday[1] mit abweichender Schreibweise des Namens – Holiday statt Holliday. Am 14. und 15. Juli 2018 strahlte der Privatsender Family TV die ersten 11 Episoden in Deutschland aus.

Eine 2013 in der Reihe Pidax Serien-Klassiker veröffentlichte DVD benutzt den Titel Die seltsamen Abenteuer des Hiram Holliday.[3]

Serienkonzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hiram Holliday (Wally Cox) ist ein eher unauffälliger Lektor einer großen New Yorker Zeitung, der sich durch Bescheidenheit und Gutmütigkeit auszeichnet. Er ist klein, trägt eine Brille und eher altmodische Anzüge sowie einen Regenschirm. Was seine Kollegen nicht ahnen, ist, dass er sich heimlich zu einem wahren Spitzenathleten trainiert hat, der es ohne weiteres mit einem James Bond aufnehmen könnte. Seinen Regenschirm versteht er wie eine Fechtwaffe zu führen.

Als Dank für eine kleine Gefälligkeit (er hatte in einem Artikel ein fehlendes Komma eingefügt und so den Verlag vor einer großen Schadensersatzforderung bewahrt), schickt ihn sein Verleger Harrison Prescott (Thurston Hall) zusammen mit Reporter Joel Smith (Ainslie Pryor) auf eine große Weltreise. Auf seiner Reise erlebt Hiram atemberaubende Abenteuer, bei denen er auch oft dem Schurken Monsieur Cerveaux sowie Spionen und Mördern gegenübersteht, über die er dann für seine Zeitung berichtet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul Gallico: Adventures of Hiram Holliday. Penguin Books, Harmondsworth 1967, 220 S.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Programm vom Donnerstag, den 2. November 1961. In: tvprogramme.net. Abgerufen am 12. September 2013. Eine frühere Erstausstrahlung ist möglich, da die Programmsammlung der als Beleg dienenden Website lückenhaft ist.
  2. Programm vom Samstag, den 11. November 1961. In: tvprogramme.net. Abgerufen am 12. September 2013.
  3. Die seltsamen Abenteuer des Hiram Holliday. Pidax. Abgerufen am 12. September 2013.