Dieter Krause (Ingenieur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieter Krause (* 11. Dezember 1962 in Erlangen) ist Professor für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik und war Vizepräsident Lehre der Technischen Universität Hamburg-Harburg.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krause studierte Fertigungstechnik/Maschinenbau an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mit den Schwerpunkten Konstruktionstechnik und Handhabungs- und Montagetechnik und promovierte 1992 dort mit einer Arbeit zum Rechnergestützten Konzipieren.[1] Von 1992 bis 1994 war er als Oberingenieur mit dem Aufbau des Forschungsschwerpunktes Recyclinggerechtes Konstruieren beauftragt. Anschließend war er in verschiedenen Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus für die Automobilindustrie tätig. 2005 übernahm Krause die Leitung des Instituts für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik an der Technischen Universität Hamburg-Harburg.[2] Von Mai 2011 bis Mai 2012 war er dort Vizepräsident Lehre.[3][4]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015: Hamburger Lehrpreis[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dieter Krause: Rechnerunterstütztes Konzipieren und Entwerfen mit Integration von Analysen, insbesondere Berechnungen (= Fortschritt-Berichte VDI / Reihe 20, Rechnerunterstützte Verfahren. Nr. 78). VDI-Verlag, Düsseldorf 1993, ISBN 978-3-18-147820-2.
  2. Prof. Dr.-Ing. Dieter Krause. Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik (PKT), abgerufen am 5. September 2011.
  3. Prof. Krause neuer Vizepräsident für die Lehre an der TUHH. Pressestelle TUHH, abgerufen am 5. September 2011.
  4. TUHH Spektrum, Oktober 2012
  5. TUHH: Hamburger Lehrpreis an Dieter Krause und Gregor Beckmann. TUHH-Pressestelle, 9. Juli 2015, abgerufen am 17. März 2018.