Dieter Lohr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieter Lohr (* 1965 in Kempten (Allgäu)[1]) ist ein deutscher Schriftsteller, Hörspiel-Regisseur und Hörbuch-Verleger.

Der Bayerische Staatsminister Ludwig Spaenle zeichnet Dieter Lohr (links) mit dem Bayerischen Kleinverlagspreis 2016 aus.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lohr studierte Neuere deutsche Literatur, Philosophie und Politikwissenschaft an der Universität Konstanz und wurde 1999 mit der Dissertation Die Erlebnisgeschichte der „Zeit“ in literarischen Texten promoviert. 1999/2000 sowie 2002 arbeitete er als Lektor an der Universität Alexandru Ioan Cuza Iași in Rumänien. Er unternahm Reisen durch Asien und war am Goethe-Institut in Kathmandu tätig. 2004 gründete er den in Regensburg ansässigen LOhrBär-Verlag, der Hörbücher veröffentlicht.[2]

2006 wurde Lohr mit dem C. S. Lewis-Preis des Brendow Verlags für seinen Roman Die Rebellion im Wasserglas ausgezeichnet.[3] Im gleichen Jahr erhielt er den Kulturförderpreis der Stadt Regensburg.[4] 2016 erhielt der LOhrBär-Verlag den Bayerischen Kleinverlagspreis[5].

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dieter Lohr bei Das Andere Buch (Memento des Originals vom 29. August 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.der-andere-verlag.de
  2. LOhrBär-Verlag
  3. Dieter Lohr erhält den C.S. Lewis-Preis 2006 In: Börsenblatt online vom 11. Oktober 2006
  4. Kulturförderpreis der Stadt Regensburg
  5. https://www.boersenblatt.net/artikel-bayerischer_kleinverlagspreis_2016.1239241.html