Diskussion:Alexander Šumski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jugendfoerderung[Quelltext bearbeiten]

Ich faende es erwaehnenswert dass he. Sumski sich neben vielem anderen auch intensiv um Jugendfoerderung gekuemmert hat. So hat er das Symphonieorchester der Musikschule tuebingen in den Jahren um 1980 geleitet (eine Quelle habe ich leider nicht, war aber dabei) (nicht signierter Beitrag von 85.181.77.202 (Diskussion) 14:27, 10. Nov. 2013 (CET))

Diskographie[Quelltext bearbeiten]

Den interessantesten Teil der Diskographie bildet sicher die Reihe Musik in oberschwäbischen Klöstern wegen ihres hohen Repertoirewerts.

  • Leider ist dieser Abschnitt durch seine Länge und die unorthodoxe Verwendung von Punktaufzählungen ziemlich unübersichtlich.
  • Soweit zu ermitteln, wäre es schön, nicht nur CD-Veröffentlichungs-, sondern auch Aufnahmejahre zu erfahren. Außerdem ggf. LP-Veröffentlichungsjahre (siehe unten). Für die Geschichte der Wiederentdeckung der oberschwäbischen Klosterkomponisten sind diese früheren Jahre wichtiger als jene der späteren CD-Wiederveröffentlichungen.
  • Zudem ist der Abschnitt unvollständig: Die in dieser Reihe erschienenen LPs fehlen (Attempto-Verlag der Universität Tübingen). Beispiel: Zwiefalten (Katalog der WLB Stuttgart). Dies ist wichtig, da manche LPs entweder überhaupt nicht wiederveröffentlicht wurden oder auch andere Werke enthielten, die bei der CD-Wiederveröffentlichung entfielen:
    • z. B. De una virgine von Ernest Weinrauch/Kloster Zwiefalten/mit Sumski, auf der oben genannten LP der WLB Stuttgart enthalten, aber nicht in der CD-Diskographie des Artikels aufgeführt;
    • z. B. Auctrix peccati Eva von Michael Kraf/Kloster Weingarten/mit anderen Interpreten (also nicht Sumski-relevant), auf der LP enthalten, aber nicht auf der CD.
  • Widerspruch/Fehler: Die CD da music 77341 ist zweimal aufgeführt, einmal nur mit dem Oratorium Kain und Abel, das andere Mal mit zusätzlichen Werken. Die (mir vorliegende) CD enthält tatsächlich nur Kain und Abel. Vermutlich bot nur die (frühere?) LP (Doppelalbum? andere Plattenfirma? andere Nummer?) auch die zusätzlichen Werke? (Das müsste geprüft werden.)

Da die LPs des Attempto-Verlags nicht im Schallplattenhandel geführt wurden, sondern nur direkt vom Verlag bestellt werden konnten, sind die Daten vermutlich nicht ganz einfach zu ermitteln. – Wer weiß mehr? -- Martinus KE (Diskussion) 01:46, 25. Dez. 2019 (CET)