Diskussion:Chicago-Erklärung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Also es geht nicht, dass das von der ICBI formulierte Glaubensverständnis mit der Chicago-Erklärung zur Irrtumslosigkeit identifiziert wird. Es besteht, wie ja ein Satz weiter erklärt wird, aus drei Chicago-Erklärungen, und die Erklärung zur Irrtumslosigkeit ist die erste davon.

Wieso wird eigentlich nur diese eine behandelt? Soll der Titel der Seite geändert werden, oder schreibt noch jemand was zu den beiden anderen?

84.190.175.1 18:24, 23. Jul 2006 (CEST) Weidner-Kim(at)bigfoot.com

Die CE ist seit Jahrzehnten in der internationalen evangelikalen Welt die bedeutendste Erklärung zu Bibeltreue und biblischer Hermeneutik. Viele Bibelschulen und evangelikale Ausbildungsstätten haben diese Erklärung zur Grundlage. In Diskussionen um den christlichen Fundamentalismus ist die Kenntnis der CE unumgänglich. Artikel soll bleiben. -- 217.227.71.131 18:51, 17. Jul 2006 (CEST)

Meinetwegen kann der auch bleiben. Aber nicht in der Form. --Rübenblatt Allez Lyon! 23:38, 17. Jul 2006 (CEST)
So was bitte auf der Löschkandidatenliste diskutieren 141.20.21.155 14:43, 19. Jul 2006 (CEST)

Habe gestern am Absatz zur Kritik was verbessert. Da ich selber kein Kritiker der CE bin, will ich nicht behaupten, dass das schon exzellent ist. Aber immerhin besser als nichts, denn was da unter "Kritik" stand war kaum als Kritik zu bezeichnen. -- Weidner-Kim(at)bigfoot.com -- 141.20.21.155 14:43, 19. Jul 2006 (CEST)

Habe heute weitere Punkte verbessert, u.a. darauf hingewiesen, dass die CE nur einen "gemäßigten" Fundamentalismus vertritt. Vor allem habe ich mal eine Zusammenfassung der CE zur Irrtumslosigkeit geschrieben, in der ich jeden "Artikel des Bekennens und Verwerfens" wenigstens erwähnt habe. Wenn das zu lang ist, bitte noch mal ins Original schauen, bevor weiter gekürzt wird - da beim Kürzen garantiert was wegfällt, könnte sonst eine verzerrte Darstellung bei rauskommen.

Auch wärs nicht schlecht, wenn sich jemand das noch mal vornimmt, nach dem Motto: vier Augen sehen mehr als zwei.

Und dann gibt es ja drei Chicago-Erklärungen. Habe mal die Gliederung so geändert, dass dies deutlich wird und vor allem: "Platz" für die anderen beiden geschaffen.

141.20.21.155 16:42, 19. Jul 2006 (CEST) -- Weidner-Kim(at)bigfoot.com

Kurzversion der CE[Quelltext bearbeiten]

"Wir bekennen, dass allein die Bibel Alten und Neuen Testamentes nach ihrem Selbstzeugnis bis in den Wortlaut hinein das durch göttliche Inspiration empfangene, wahre Wort Gottes und verlässliche Zeugnis von seiner Offenbarung in der Geschichte ist.

Wir halten an der Irrtumslosigkeit, völligen Zuverlässigkeit und sachlichen Richtigkeit aller biblischen Aussagen - auch in geschichtlicher und naturkundlicher Hinsicht - sowie ihrer uneingeschränkten Geltung in ihrem heilsgeschichtlichen Zusammenhang fest.

Wir bezeugen, dass die Bibel keinen wirklichen Widerspruch enthält, sondern eine von Gott gewirkte Einheit ist. Durch sie schafft Gott den Glauben. Sie ist in allem, was sie sagt, uneingeschränkte göttliche Autorität und Norm für Lehre und Leben."

Bibelbund (2006, http://www.bibelbund.de, zit. nach der Broschüre: Der Bibelbund nimmt Stellung)

Vollständigkeit, Quellen und Begrifflichkeit[Quelltext bearbeiten]

Wie schon Weidner Kim richtig bemerkt hat, gibt es in diesem Artikel noch einiges zu tun: 1. Er müsste alle drei Erklärungen ausgewogen darstellen und kritisch würdigen, ohne sich dabei in Details zu verlieren. 2. Er müsste angesichts der breiten Diskussion mehr Quellen angeben. 3. Es müsste klarer gesagt werden, was an den Erklärungen fundamentalistisch oder typisch evangelikal ist und weshalb. Die Abgrenzung mag ja schwer fallen, aber es geht wohl kaum an, die CEs zum Hauptinhalt eines Artikels über "Evangelikale Exegese" zu machen und mit dem Satz einzuführen "Die Chicago-Erklärungen sind drei Grundsatzerklärungen evangelikaler Theologen..." Schon besser gefällt mir bzw. sachlich zutreffender dürfte der Ausdruck "Fundamentalisten und konservative Evangelikale" sein. Ich erlaube mir daher die Einfügung des Wortes "konservativ" im Eingangssatz.

Mit freundlichem Gruss eines nicht ganz so konservativen Evangelikalen --ThomasHafner 03:08, 29. Jun. 2011 (CEST)

gemäßigte fundamentalistische Richtung[Quelltext bearbeiten]

Was ist denn eine gemäßigte fundamentalistische Richtung. Da ich es zu ungenau fand, habe ich es umgewandelt zu "eine fundamentalistische Richtung". --Däpiler 09:23, 24. Feb. 2012 (CET)

Gemässigt fundamentalistisch (der Ausdruck stammt nicht von mir) heisst, dass man mit den Leuten über ziemlich vieles bezüglich der Bibel und ihrer Zuverlässigkeit, aber nicht über alles diskutieren kann. Beispiel: Die CE gesteht Abschreibfehler bei der Überlieferung zu; sie beansprucht Irrtumslosigkeit nur für die ursprünglichen Handschriften (die wir nicht haben und wahrscheinlich nie in Händen halten werden). Mit anderen Worten: Die Bibel kann in unwesentlichen Dingen Fehler haben, sie führt uns aber nie in die Irre. - Vollblut-Fundamentalisten würden sagen, dass jedes Jota im Bibeltext richtig ist, dass wir bloss den (eigentlich offensichtlichen) Fehler nicht richtig deuten, d.h. z.B. dass uns Information fehlt, um zu erkennen, dass es kein Fehler ist. Mit anderen Worten: Die Bibel kann gar nicht unrecht haben. Hilft das? --ThomasHafner 17:58, 24. Feb. 2012 (CET)
Ob deshalb die Chicago-Erklärung als eine gemäßigte fundamentalistische Richtung bezeichnet werden sollte, ist fraglich. Denn aus der Außenperspektive wird sie als fundamentalistische Richtung angesehen. Das Problem ist meiner Meinung nach, dass aus der Innenperspektive, die Chicagoerklärung nicht zwingend als fundamentalistische Richtung angesehen wird. Deshalb gibt es zu diesem Thema sehr unterschiedliche Wahrnehmungen. Problematisch ist auch, dass bis jetzt die Seite von Christlicher_Fundamentalismus und Fundamentalismus noch nicht so gut sind.--Däpiler 09:43, 25. Feb. 2012 (CET)
Recte dixisti, würden die Römer sagen. Daher füge ich das "gemässigt" ja auch nicht wieder ein. Es hilft wenig, sondern deutet bloss an, dass es noch strengere Fundamentalisten gibt. Eine Arbeit an Christlicher_Fundamentalismus und Fundamentalismus würde mehr lohnen. --ThomasHafner 14:45, 25. Feb. 2012 (CET)

Kann man die CE auch irgendwo nachlesen[Quelltext bearbeiten]

Mir fehlt ein Hinweis auf die Quellen. Die CE in seinen drei Fassungen muss doch irgendwo im Web abrufbar sein bzw. auf tote Bäume geschrieben sein. Soweit ich weiß unterscheiden sich die drei Versionen untereinander und nicht alle, die die erste Fassung unterstützen, tun das auch mit der dritten. Die CE ist so eine Art Glaubensbekenntnis.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 13:02, 18. Mai 2012 (CEST)

Die CE gibts in Buchform: Bibeltreue in der Offensive. Die Chicago-Erklärungen zur biblischen Irrtumslosigkeit, Hermeneutik und Anwendung. Verlag für Kultur und Wissenschaft, Bonn 1993, ISBN 3-926105-07-0. (Standorte zum Ausleihen siehe: http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html) -- Christophorus77 (Diskussion) 13:43, 18. Mai 2012 (CEST)
-> http://archiv.bibelbund.de/pdf/chicago.pdf --80.154.108.234 14:56, 24. Mär. 2014 (CET)


Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 20:46, 26. Dez. 2015 (CET)