Diskussion:FM-Synthese

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unerhört! Da wird ein langer, ausführlicher Artikel durch einen kurzen Artikel mit deutlich weniger Informationsgehalt ersetzt![Bearbeiten]

(von www.Markus-Fiedler.de) Sehr geehrter Herr Robin Schmidt, vorweg, ich lese diesen Artikel jetzt nach 2 Jahren das erste Mal wieder. Seit meiner letzten Korrektur sind mindestens 4 Jahre vergangen.

Den ursprünglichen Artikel hatte ich als Kopie eines Artikels von meiner Homepage als erster hier eingestellt und dieser Artikel war noch bis vor kurzem der einzige ausführliche - und vor allem - allgemeinverständliche Text im deutschsprachigen Bereich. Das der dann von mir beherrscht wird (alleine durch die Textlänge) ist dann wohl selbstverständlich, wenn es kaum Ergänzungen anderer Autoren gibt. Die einzigen Änderungen, die ich je zu verantworten hatte, waren die mehrmalige Löschung und Klarstellung der recht hartnäckigen Behauptungen, dass der Commodore C64 eine FM beherrscht, was selbstverständlich falsch ist und auch so von mir in einem kleinen Absatz geschrieben wurde.

Die Ergänzung des ursprünglichen FM-Syntheseartikels durch andere Zusätze begrüße ich ausdrücklich und habe solche auch nie korrigiert oder gelöscht (mit Ausnahme des genannten waren sie allesamt sinnvoll). Dass Links über dem Zeitraum von ca. 5 Jahren nicht mehr funktionieren, ist im Internet normal und könnte von anderen Benutzern genauso wie von mir korrigiert werden, zumal es sich hier ja um Wikipedia und nicht um meine persönliche Seite handelt. Auf selbiger sind die Quellen übrigens genau wegen der Gefahr von toten Links als ZIP Archive verfügbar. Dass ich als Autor gerne einen Credit haben möchte, finde ich selbstverständlich und das ist mein gutes Recht als Urheber. Nebenbei, das ist in wissenschaftlichen Publikationen durchaus so üblich. Der Credit sollte natürlich mit anderen Autoren-Namen ergänzt werden und mein Credit so umformuliert werden, dass er sich nur auf die entsprechenden Zeilen von mir bezieht. das ändert ja nichts daran, dass der Artikel ansonsten zur freien Verfügung gestellt wurde.

Sie fragen, ob der Ursprungstext im Sinne von Wikipedia ist. Eine totale Löschung von Informationen und ein Ersatz dergleichen durch anderweitige Informationen, die dem Informationsgehalt des Originaltextes in einigen Belangen überhaupt nicht gerecht werden, ist NICHT im Sinne Wikipedias. Dass die Textwahl im Originaltext als "Kindersprache" bezeichnet wird, verbitte ich mir. Wer so etwas schreibt, sollte auch einen Text verfassen, der von Otto-Normalbürger verstanden werden kann. Im Übrigen haben Sie das gleiche Problem wie viele deutsche Autoren: Sie erklären (vielleicht sogar absichtlich) so abgehoben, dass es kein Durchschnittsbürger verstehen kann. Der Zweitname Adorno würde gut zu Ihnen passen, dessen Schreibstil war mir wegen der absichtlichen Unverständlichkeit genauso unsympatisch. Pädagogisch bzw. didaktisch gesehen ist Ihr Text natürlich eine Nullnummer, aber ich denke, dass sie das wahrscheinlich auch selbst wissen. Ich empfehle mal ein ernsthaftes Studium englischsprachiger Fachliteratur. Dort wird ein anderer, sehr einfach zu verstehender Sprachstil gepflegt.

Den "Diktator" überlese ich mal absichtlich im Kommentar. Ich trage keinen gestutzen Oberlippenbart. Im Übrigen stimmt Ihre Darstellung meiner Aktivitäten bezüglich der Textkorrektur nicht im geringsten mit der Realität überein. Ich kann mich selbst nur an drei oder vier Korrekturen erinnern. Diese betrafen den Credit und das C64er Intermezzo, mehr nicht.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine knappe Erklärung der Bessel-Funktion in ca. 10 Zeilen für einen Normalbürger verständlich ist. Ich hatte auch meine Schwierigkeiten, die Funktion oder besser Ihre Textzeilen dazu mit meinem Wissen nachzuvollziehen. Was macht da jemand, der keine Ahnung vom Thema hat (außer - vor Ihrer überwältigenden Darstellung Ihrer alles überstrahlenden Kompetenz erfürchtig niederzuknien)? Hinzukommen Ihre andauernd und unnötig benutzten Anglizismen! Diese tragen zur Unverständlichkeit des Textes bei (z.B. "Carrier" anstatt "Träger"). Leichte Lesbarkeit und Verständlichkeit war die Intention des Originaltextes. Ich habe im ursprünglichen Referat zum Thema absichtlich NICHT mathematische Formeln abgespult. Integrale verstehen keine Nicht-Physiker (und schon gar nicht in einem 90min-Seminar, wenn es auch noch um ganz andere Dinge geht). Wer will, kann diese speziellen Informationen ja in einem weiteren Absatz ergänzen oder einfügen. Da hatte ich nie etwas dagegen. das wäre ja auch bereichernd für den Ursprungstext gewesen. Lesen Sie bitte aufmerksam: ERGÄNZEN nicht ERSETZEN !!!

Zu Ihrem Artikel: Sie haben den physikalischen Bereich durchaus zufriedenstellend bearbeitet. Es fehlen aber alle folgenden Aspekte, die in meinem Artikel ausführlich beschrieben waren: - klangqualitäten der FM-Synthese und Abgrenzung der selben zu anderen Syntheseverfahren der Musik. - gesellschaftliche Bedeutung - Marktentwicklung und damit zusammenhängende Firmengeschichten - Einfache Schaubilder für Einsteiger und Erklärung der solchen

Abgesehen davon hat die FM-Synthese im alltäglichen Gebrauch in der Musikproduktion wenig mit der UKW-Technik gemein (mal abgesehen vom gleichen physikalischen Prinzip). Und bei Ihnen gehen diesbezüglich Textpassagen nahtlos ineinander über.

Ich verstehe auch nicht, warum extraschlaue Leute immer wieder die Phasenmodulation erwähnen. Ich hatte das bereits mehrfach in meinen Artikel aufgenommen. Auf meiner Homepage ist ein solcher Textpassus ebenfalls seit Jahren inkl. Link zu finden (so war das meines Wissens auch im Wikipedia-Ableger meines Ursprungsartikels).

Alles in allem ist Ihr Vorgehen, Lieber Herr Robin Schmidt, eine Unverschämtheit sondergleichen und entbehrt vieler grundlegender Regeln einer wissenschaftlichen Veröffentlichung. Ihre Literaturliste ist erbärmlich klein, wenn Sie ein Problem mit meiner Person haben, können sie ja meine Seite gerne weglassen (diese ist ohnehin gleich hinter Wikipedia im Netz zu finden). Aber warum haben Sie beispielsweise die hervorragenden Seiten von T. Yahaya Abdullah nicht erwähnt, obwohl diese immer noch online sind ( http://www.geocities.com/SunsetStrip/Underground/2288/2fmsynth.htm ). Ich könnte diese Frageliste zu Links noch ein wenig verlängern. Ich hatte ca. 20 Links und Literaturangaben zusammengetragen. Diese finden in Ihrem Text keine Erwähnung. Haben Sie meinen Text nicht gelesen? Sie sollten diese Links aber zumindest teilweise selbst gefunden haben, wenn Sie ausreichend recherchiert haben. Warum tauchen dann diese Angaben nicht in Ihrem Text auf?


Markus Fiedler

Und damit diese Zeilen hier nicht anonym bleiben: So. 1.März 2009, www.markus-fiedler.de

Verstehe als Randbeobachter zwar nicht ganz den Grund der Erregung, aber ist etwa jene "Überarbeitung" gemeint? Wenn ja, dann bitte ich darum Wikipedia:Was Wikipedia nicht ist zu lesen. Inbesondere den Punkt 4. Wikipedia ist kein Ort für Essays... zu beachten. Bitte auch Wikipedia:Lizenzbestimmungen beachten, inbesondere was die GFDL bedeutet.--wdwd 23:12, 11. Mär. 2009 (CET)

Hi, die besagte "Überarbeitung" ist tatsächlich gemeint. Die überarbeitete Version enthält viele wichtige Informationen aus dem Ursprungsartikel nicht mehr. Und das ist sicher nicht im Sinne von Wikipedia, ob das ein Essay war, was ich ursprünglich geschrieben habe, weiß ich nicht. Man hätte das ja auch auf verschiedene verlinkte Artikel aufteilen können. Schade ist nur, dass die ganze Arbeit aller bisher Beteiligten einfach so verpufft. Klar ich könnte den restlichen Artikel wieder ergänzen. Will ich aber gar nicht, denn so steigt mein Artikel natürlich im Google Ranking. Und es macht ehrlich gesagt mehr Sinn, die Kontrolle über einen Artikel in dieser Größe zu behalten. Sonst wird das Teil nur auf die hier gesehene Weise kanibalisiert.

Im Übrigen geben die Lizenzbestimmungen Wikipedias keinen Hinweis darauf, dass ich als Autor sogar meine Namensrechte beim Schreiben eines Artikels abgebe. Damit keine Missverständnisse entstehen, weise ich hier eindeutig darauf hin, dass mein usprünglicher Artikel eine Autorenkennung von mir enthielt und ausschließlich in dieser Form mit Namensnennung von mir als frei verfügbar lizenziert wurde, wer das anders sieht, kann das gerne mal vor Gericht klären lassen.

Grüße, Markus Fiedler (nicht signierter Beitrag von 91.96.15.185 (Diskussion | Beiträge) 20:53, 15. Aug. 2009 (CEST))

Ist das im Sinne wikipedias?![Bearbeiten]

  • Dieser Artikel scheint von einem gewissen Markus Fiedler beherrscht zu werden. Das ist ein Unding!
  • Es kann nicht angehen, dass der Artikel (wenn auch nicht de jure) de facto einem Verfasser zu gehören scheint, der alle Änderungen von Anderen rückgängig macht.
  • Wikipedia ist ein Gemeinschaftsprojekt und keine Plattform für Selbstdarsteller und selbstverliebte Diktatoren!
  • Ich werde diesen Artikel noch einmal überarbeiten. Wenn dann wieder kommentarlos alles rückgängig gemacht wird...

Changelog: Gekürzt, "Kindersprache" rausgenommen, Neutralere Formulierung verwandt, Fokus verbreitert.

--Global667 01:40, 30. Jan. 2009 (CET)

Quellen verifiziert, weiter Kürzungen

--Global667 05:26, 31. Jan. 2009 (CET)

Bilder der englischen Wiki entnommen. Redirections für Frequenzmodulationssynthese und Frequenzmodulations-Synthese hinzugefügt. --Global667 06:45, 31. Jan. 2009 (CET)

Überblick über die FM-Synthese Basiert auf dem ursprünglich eingestellten Artikel von Markus Fiedler

Artikel von der Seite http://www.markus-fiedler.de Der Originalartikel unter http://fm.markus-fiedler.de enthält zahlreiche weiterführende Aspekte und zusätzliche Bild- und Tondokumente.

Hi Global667, Deine Überarbeitungen sind meiner Meinung zu begrüssen. Der Stil der urspünglichen Version war in der Tat etwas deftig. Hab mir noch erlaubt die Formatierung und Platzierung der Grafikformatierung etwas anzupassen (wenn die Bilder zu klein sind, kann das jeder Benutzer für sich unter Einstellung selber wählen) und eine kurze Einleitung samt Abgrenzung der FM-Synthese zur der meist als Trägersystem genutzten Frequenzmodulation.--wdwd 11:32, 31. Jan. 2009 (CET)
Hallo, habe meine letzte Fassung mit deiner verschmolzen (->Versionkonflikt). Ich hoffe in einer adäquaten Weise. Cross-Modulation habe ich als Redirection gelinkt und aus dem Text genommen. Die Formel stammt aus dem Weblink.--Global667 12:58, 31. Jan. 2009 (CET)
Hi Global667, als Hinweis: Vielleicht wäre es sinnvoll, die in dem neu hinzugefügten "Siehe-Auch-Abschnitt" angeführten Begriffe (Schlagwörter) im Bezug zur FM-Synthse zu setzen und dann diesen Abschnitt zu entfernen. So ist es für Aussenstehende schwer nachzuvollziehen warum beispielsweise die Besselfunktionen hier angeführt sind.--wdwd 11:43, 1. Feb. 2009 (CET)

Kann etwas dauern, aber kommt noch. Im zweifel vielleicht erstmal auskommentieren. --Global667 00:32, 2. Feb. 2009 (CET)

Überarbeiten,[Bearbeiten]

weil in dem Artikel viele Rechtschreibfehler sind und ich jetzt keine Zeit habe, alles zu korrigieren. Außerdem gehen die ersten paar Weblinks größtenteils nicht, der Erläuterungstext sieht aber so aus, als ob man als Leser noch per Cut&Paste den Link vervollständigen könnte. -- Pemu 15:20, 26. Okt 2005 (CEST)

Der Bereich "Einleitung" hat eher die Überschrift "Geschichte" verdient und sollte vielleicht gegliedert werden, da er arg lang ist. --Gr8tmir 23:07, 30. Aug 2006 (CEST)

Bis zum Abschnitt MIDI redigiert und überarbeitet. kpr

Bis zum Abschnitt Funktionsweise redigiert und überarbeitet. kpr

Bis zum Abschnitt Parallel- und Kaskadenschaltung der Modulatoren redigiert und überarbeitet. kpr (22. Jan 2008 CEST)

Bis zum Abschnitt Weblinks redigiert und überarbeitet. Der Name des ursprünglichen Autoren wurde aus dem Artikel entfernt, auf seine Arbeit wird in den Weblinks verlinkt. Nun ist der Artikel grundsätzlich etwas lesbarer gestaltet und auch eingiermaßen gründlich aktualisiert. Grammatikalische und stilistische Überarbeitung wurde ebenfalls vorgenommen. Der Artikel kann jetzt als weitere Basis verwendet werden, denn die Struktur ist vorerst beibehalten worden. Es fehlen aber noch weitere Bezüge zu Softwaresynthesizern mit FM-Synthese, Archivierungs- und Editorsoftware usw. Die Weblinks müssen ebenfalls zunächst komplett auf Dead Links überprüft werden und mit weiteren URLs auf neusten Stand gebracht werden, damit der Artikel auch Ansprüchen standhalten kann. kpr (23. Jan 2008 CEST)

Habe im letzten Abschnitt "Quelle" noch deutlicher gemacht, dass der ursprüngliche Artikel nun vollständig redigiert ist und in weiten Teilen auch überarbeitet. Grammatikalisch und vor allem stilistisch war der ursprüngliche Artikel ziemlich dürftig, was die Überarbeitung angeht waren insbesonders Aktualisierungen notwendig, denn in den vergangenen Jahren ist auf dem Sektor "FM-Synthese" doch einiges passiert. Das liegt unter anderem daran, dass das Yamahas Patentnutzungsrechte 1995 abgelaufen sind uns vor allem im Bereich Software weiterentwickelt wurde. Sobald weitere Artikelverbesserungen und -erweiterungen vorgenommen wurden, sollte dann auch der ursprüngliche Autorenname eher in der Linkliste erscheinen. kpr (6. Feb 2008 CEST)


Hat da jemand die Überarbeitung teilweise wieder rückgängig gemacht? Hab keine Backups der Texte gemacht, aber es ist wieder dieser schlimme Schreibstil des ursprünglichen Autors vorhanden, dazu sachlich falsche Zusammenhänge und "an den Haaren herbeigezogene" Folgerungen. Hab das jetzt angefangen wieder zu überarbeiten und hoffe, dass da niemand wieder Unsinn reinschreibt. Danke. 92.193.70.52 22:52, 5. Mai 2008 (CEST) kpr

NPOV[Bearbeiten]

Die Passagen

„Bei Musikern sind Syntheziser mit FM-Synthese sehr unbeliebt. Die aufwendige Klangerzeugung stört den kreativen Prozess zum Komponieren eines Songs ganz erheblich. Die Klangerzeugung ist so aufwendig, dass darüber vergessen wird, was man eigentlich komponieren wollte: die gesamten kreativen Ideen sind verloren.“

„Mathematische Berechnungen der FM im kreativen Prozess des Komponierens sind das völlige Gegenteil des Ideenreichtums bei der auf reinem Gefühl basierenden Entwicklung eines Liedes. Starke Emotionen sind die Voraussetzung zum Komponieren eines guten Musikstückes. Die Berechnung einer FM bremst jede Emotion aus.“

...habe ich auskommentiert, weil sie meiner Meinung nach einer neutraleren Darstellung bedürfen.

-- Pemu 14:42, 1. Nov 2005 (CET)

Wurde bei der weiter o.g. Überarbeitung und Redigierarbeit nochmals berücksichtigt. kpr (22. Jan. 2008 CET)

Aus der Wikipedia:Qualitätssicherung/14. November 2005[Bearbeiten]

Der Artikel ist mit dem Namen des Autors gekennzeichnet, was hier eher unüblich ist. -- FriedhelmW 08:42, 14. Nov 2005 (CET)


dieser artikel ist schlecht weil er die fm-synthese nicht in der wissenschaftlich richtigen weise schildert! die fm synthese entspricht wohl eher einer sehr komplexen zusammensetzung von molekülen der b determinanten welche sich wiederum mit elementen der weiteren substanz verbinden und somit eine bindung von sehr komplexen ausmaßen eingehen. genauere informationen und anschauungsmaterial können sie auf: http://www.fs-bio.uni-koeln.de/content/index_ger.html einsehen.

Dieser Beitrag ist schlecht, weil er nicht in Deutscher Sprache verfasst ist. Zur Info: Satzanfänge und Substantive (u.a.) werden Gross geschrieben.
Falls "FM-Synthese" auch ein Begriff aus der Biologie sein sollte, was ich leider nicht beurteilen kann, sollten vieleicht zwei verschiedene Artikel angelegt werden. Dieser hier beschäftigt sich jedenfalls mit der technischen Tonerzeugung.--Gr8tmir 23:07, 30. Aug 2006 (CEST)
vor allen dingen ist der artikel selbst für einen gebildeten laien vollständig unverständlich. technikgeschwurbel. --bärski dyskusja 16:21, 20. Mai 2006 (CEST)
Also ich muss sagen, dieser Artikel hat mir einen schnellen und guten Überblibk verschafft. Wer den Stoff nicht versteht sollte andere Artikel lesen - FM-Synthese IST Technikgeschwurbel

Toter Weblink[Bearbeiten]

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich down ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Zwobot 21:39, 29. Jan 2006 (CET)

Link entfernt. --Thcyber, der £e¢te®¶aЋ 18:24, 23. Aug 2006 (CEST)

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich down ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Zwobot 21:39, 29. Jan 2006 (CET)

Link entfernt. --Thcyber, der £e¢te®¶aЋ 18:24, 23. Aug 2006 (CEST)

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich down ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Zwobot 21:39, 29. Jan 2006 (CET)

Link entfernt. --Thcyber, der £e¢te®¶aЋ 18:24, 23. Aug 2006 (CEST)

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich down ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Zwobot 21:46, 29. Jan 2006 (CET)

Anscheinend wieder erreichbar, aber irreführend, deshalb Link entfernt. --Thcyber, der £e¢te®¶aЋ 18:24, 23. Aug 2006 (CEST)

Chowning[Bearbeiten]

Die sog. FM-Synthgese wurde ganz sicher nicht von Chowning zuerst entdeckt. Das wäre gegen jede Wahrscheinlichkeit. FM-Funk gibt es schon lange, jeder Radiotechiker wusste das also. Jeder Techniker kann sich seit 1945 einen Wobbelgenerator anhören. Donald Buchla hatte schon vor 1968 ein Synthesizermodul mit Fm im Program.

Chowning hat nur als erster viel Lärm gemacht und ein US-Patent bekommen. Das US-Patentamt erteilt erst und wartet dann auf Einsprüche. In Europa wäre Chowning damit nicht so einfach durchgekommen, dort wird erst geprüft, und dann erteilt.

--Herbert Eppler 21:25, 8. Mär. 2007 (CET)


Chownings Verdienste sind in diesem Artikel ohnehin nicht besonders beschrieben. Der Einwand mit der notwendigen Nennung Buchla und Wobbelgenerator ist korrekt. Chowning und seine konkrete Arbeit, Patentierung und der Bezug zu Yamaha samt deren Entwicklungstätigkeiten finden ohnehin besser in den Artikeln Yamaha, DX7 und dergleichen Verwendung. Einen Nennung Chownings ist hier allerdings durchaus erfolderlich und sollte zum gegebenen Zeitpunkt mit den genannten Artikeln verlinkt werden. kpr (22. Jan 2008 CET)

PM, nicht FM[Bearbeiten]

DX7 und Konsorten implementieren NICHT eine FM, sondern eine PM. Auch wenn es immer wieder falsch abgeschrieben wird, es wird dadurch nicht richtiger.

Test: bei FM wird bei fester Modulationsstärke und sinkender Modlatorfrequenz der Frequenzhub nicht beeinflußt. D.h.: ein Vibrato ist immer gleich stark, egal ob der Modulator 0.1 Hz oder 10 Hz macht. Bei PM ist dies nicht der Fall, für Tiefe Frequenzen geht der Frequenzhub gegen 0.


Umgekehrt sind die Seitenbänder bei PM unabhängig von der Modulatorfrequenz. Bei steiegender Modulator-Frequenz wird der Phasenhub bei FM jedoch schwächer. Der Klang hat also weniger Seitenbänder.

PM ist einfach zu realisieren und hat für Klangsythese Vorteile.

Beide Modulationsarten sind eng verwandt:

Um aus PM FM zu machen, muß man den Modulator einfach durch einen idealen Integrator schicken.

--Herbert Eppler 21:25, 8. Mär. 2007 (CET)

Überarbeitung[Bearbeiten]

Zunächst ist der Artikel inhaltlich fast richtig. Allerdings eher feuilletonistisch in der Sprache und sehr weitschweifig. Man müsste ihn etwas zurechtstutzen.

Umgekehrt ist der Zugang für Laien erschwert. Das mit der Phasenmodulation ist nicht einfach eine mathematische Spitzfindigkeit, denn

  • 1.: kann man die Kurvenverformung nur mit Hilfe der Phasenfunktion verstehen
  • 2.: hört sich PM nun einmal ganz anders an, besonders bei Ketten von Operatoren

--Herbert Eppler 06:07, 24. Mär. 2007 (CET)

bin grad vom englischen Artikel gekommen, da könnte man sich ein gutes Beispiel nehmen --Ribo 05:55, 1. Apr. 2007 (CEST)

Toter Weblink[Bearbeiten]

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich unerreichbar ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

Die Webseite wurde vom Internet Archive gespeichert. Bitte verlinke gegebenenfalls eine geeignete archivierte Version: [1]. --KuhloBot 22:13, 23. Nov. 2007 (CET)

Phasenmodulation[Bearbeiten]

Warum wurde der Bezug zur Phasenmodulation einfach gelöscht? Warum steht nicht mehr geschrieben, dass alle Yamaha-Geräte und ähnliche Phasenmodulation machen, weil es musikalisch geeigneter ist und technische Probleme mit der Frequenzkonstanz nicht aufkommen läßt? Weiters sollte man deshalb hier feststellen, dass komplexe Modulationen, die mit solchen digitalen Synths gemacht werden, analog nicht nachvollzogen werden können, die analogen Geräte machen alle eine (nichtlineare) Frequenzmodulation, die digitalen ausnahmeslos Phasenmodulation. Das hat doch auch prkatische Relevanz für Musiker. Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Frequenzmodulation --Herbert Eppler 16:22, 17. Sep. 2009 (CEST)

- Antwort: MFiedler, 25.12.2009 - Hallo Herr Eppler, es hat einfach keinen Sinn hier auf Wikipedia gut gemeinte Artikel bzw. Verbesserungen derselben zu posten. Die Phasenmodulation ist ein gutes Beispiel dafür. Man merkt, dass einige überhaupt keine Ahnung haben von der FM-Synthese und trotzdem Ihren Senf dazugeben und dann einfach den Teil über die Phasenmodulation löschen. Es gibt genügend Leute, die diese Artikel ohne wissenschaftliche fundierte Grundlage oder einfach aus Narzismus redigieren, oder, was noch viel schlimmer ist, den Artikel als Ganzes ersatzlos streichen. In diesem Fall betraf das neben mir als Hauptautoren noch sicher 5 weitere Autoren, die sich Mühe gegeben haben und deren Arbeit nun einfach so verpufft ist. Ich persönlich werde wohl nicht wieder für Wikipedia schreiben. Markus Fiedler, www.markus-fiedler.de (nicht signierter Beitrag von 91.96.57.44 (Diskussion | Beiträge) 14:56, 25. Dez. 2009 (CET))

Angegebene Formel ist falsch[Bearbeiten]

...meiner Meinung nach. Dargestellt ist hier PM, nicht FM. Die Modulationsfrequenz (omega_m) wird fälschlicherweise zur Phase addiert (ergibt PM), richtig wäre eine Multiplikation mit der Trägerfrequenz (t*omega_c). Vergleiche auch Artikel zur PM-Synthese. --94.218.181.203 00:57, 30. Mai 2012 (CEST)

nee, die formel ist schon richtig - das problem ist der text. wie ganz verschämt am ende des textes erwähnt, basiert FM-synthese üblicherweise auf PM, nicht auf FM. -- 01:57, 27. Mär. 2013 (CET)