Diskussion:Französisches Konsulat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

hi[Quelltext bearbeiten]

Die ersten Entwürfe zu einem Code civil entstanden in Frankreich bereits in den Revolutionsjahren 1793 bis 1797. Im Jahr 1800 berief Napoléon eine vierköpfige Kommission unter der Leitung von Jean-Jacques Régis de Cambacérès, die eine Rechtsvereinheitlichung schaffen sollte. An der Ausarbeitung des Code civil waren insbesondere Jean-Étienne-Marie Portalis (1746-1807), François Denis Tronchet, Félix-Julien-Jean Bigot de Preameneu (1747–1825) und Jacques de Maleville (1741–1824) maßgeblich beteiligt.

Bis dahin galt im Süden Frankreichs noch das römische Recht, im Norden überliefertes Gewohnheitsrecht, sowie für wenige Jahre ein Übergangsrecht der Französischen Revolution. Ziel der Kommission war es, eine Verbindung von kodifiziertem Recht und Gewohnheitsrecht und - vor allem - dem revolutionären Recht herzustellen. Das Gedankengut der Französischen Revolution zeigt sich vor allem im Grundsatz der Gleichheit aller vor dem Gesetz, dem Schutz und der Freiheit des Individuums und des Eigentums und der strikten Trennung von Kirche und Staat. Ein fünfbändiges Werk des Anwalts Jean Domat gilt als wichtige Quelle für den Code civil. (nicht signierter Beitrag von 80.129.74.152 (Diskussion) 13:45, 15. Jan. 2011 (CET)) []

Volksabstimmung[Quelltext bearbeiten]

--Xhenon42 (Diskussion) 21:15, 29. Okt. 2014 (CET)== Volksabstimmung ==[]

Im Artikel heißt es: "Die Konsulatsverfassung (Verfassung des Jahres VIII)[1][2][3] trat am 24. Dezember 1799 nach einer Volksabstimmung in Kraft."

Nach meinen Informationen fand eine derartige Volksabstimmung erst im Nachhinein im Jahre 1800 statt, durchgeführt um den demokratischen Eindruck zu wahren. Das Ergebnis dieser Abstimmung war: 3 Millionen Ja-Stimmen, 1562 Nein-Stimmen und 4 Millionen Enthaltungen.

Dabei berufe ich mich auf folgende Quellen:

Historicum: Direktorium und Napoleon, http://langzeitarchivierung.bib-bvb.de/wayback/20121004142943/http://www.revolution.historicum-archiv.net/etexte/einfuehrung/verlauf/direkt-napoleon.html#5, letzter Aufruf 29.10.2014

Wikipedia: Staatsstreich des 18. Brumaire VIII

In dem Artikel über den "Staatsstreich des. 18. Braumaire VIII" steht geschrieben: "Am 12. Dezember 1799 wurde die Verfassung des Konsulats (die sogenannte Verfassung des Jahres VIII) verabschiedet. Sie trat am 24. Dezember 1799 in Kraft und wurde 1800 durch eine Volksabstimmung bestätigt. Kurz zuvor hatte Napoleon seinen Bruder Lucien zum Innenminister ernannt, der in dieser Funktion auch die Wahl überwachte. Das Wahlergebnis war deshalb auch sehr eindeutig: Ca. 99 % der Wahlberechtigten stimmten für die neue Verfassung."


30.10.2014: Ich habe diesbezüglich eine vorläufige Änderung im Artikel vorgenommen. (nicht signierter Beitrag von Xhenon42 (Diskussion | Beiträge) 15:07, 30. Okt. 2014 (CET))[]

Konsul auf Lebenszeit[Quelltext bearbeiten]

Hier sollte noch erwähnt werden, dass der Senat Napoleon 1802 zum Konsul auf Lebenszeit ernannt hat. --Roxanna (Diskussion) 22:59, 19. Jul. 2018 (CEST)[]