Diskussion:Gardelegen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was geschah dort genau?[Quelltext bearbeiten]

Kann mal jemand, der das weiß, hinschreiben, wer genau (SS-Einheit ?, Soldaten der Einheit ?, ...?) diesen Massenmord in der Scheune begangen hat? "geschah ein Massaker", "man warf mit Handgranaten" - ungenauer geht es ja kaum noch. --AndreasPraefcke ¿! 09:57, 10. Jun 2005 (CEST)

Ich kümmer mich bis zur nächsten Woche mal drum. Es gibt abweichende Angaben zu den Tätern. --CK 22:16, 15. Jun 2005 (CEST)

Kategorien raus, da: Gardelegen ist weder ein Massaker noch ein Kriegsendphasenverbrechen, sondern eine Stadt. Wenn man diese Ereignisse auslagert, dann könnte man dann diesen Artikel darunter einordnen. --Alaman 11:04, 25. Aug 2005 (CEST)

Aus dem Artikel hierher kopiert[Quelltext bearbeiten]

Jävenitz ist nicht Ortsteil der Stadt Gardelegen, sondern selbständige Gemeinde, ca. 8 Kilometer ostwärts Gardelegen --

Gemeinde Jävenitz Der Bürgermeister Weidenhof 39638 Jävenitz

altes Kennzeichen: GA[Quelltext bearbeiten]

Könnte man vielleicht noch vermerken. Das Kennzeichen wird mitnichten seit 1972 nicht mehr vergeben - so wie in anderen Städten im ehemaligen dt. Westen - sondern eine Bekannte hatte das 1997 noch auf ihrem Auto drauf, Baujahr irgendwas mit 1990. Also so lang her bis zur Umstellung auf SAW kann es noch nicht sein. -andy 84.149.103.162 04:25, 16. Dez. 2007 (CET)

Sport[Quelltext bearbeiten]

Gardelegen ist sicherlich tiefste sportliche Provinz. Gerüchteweise gabs aber in Feldhandball dort eine Mannschaft auf Deutschland/DDR-Niveau. Hat dazu irgendjemand Infos?Oliver S.Y. 23:25, 23. Jun. 2008 (CEST)

Söhne und Töchter der Stadt[Quelltext bearbeiten]

Warum steht bei Söhne und Töchter der Stadt Otto Reutter nicht? Geboren 1870 in Gardelegen?(nicht signierter Beitrag von 94.217.48.3 (Diskussion) 11:43, 7. Jan. 2011 (CET))

It's a wiki, du kannst ihn selbst ergänzen. Gruß -- Niteshift 12:12, 7. Jan. 2011 (CET)
Er steht doch drin, und da chronologisch sortiert, auch in der Mitte bei 1870.85.178.104.245 12:18, 7. Jan. 2011 (CET)

Umfang[Quelltext bearbeiten]

Könnte man vieleicht im Artikel kurz erläutern, inwieweit nun das Stadtgebiet identisch ist mit dem Kreis Gardelegen? Bzw. welche Gemeinden da fehlen?Oliver S.Y. 11:48, 4. Mär. 2011 (CET)

Die heutigen Edits[Quelltext bearbeiten]

... werde ich zurücksetzen: 1. Die Stadt ist gem.ihrer Hauptsatzung eine Hansestadt. 2. Eingemeindet wurden keine Ortschaften, sondern Gemeinden. 3. Vorsicht mit Kraftausdrücken wie "Unverschämtheit", vielleicht betrachten es andere Kollegen als eine solche, das Layout eines Artikels und die Funktion der Imagemap zu zerstören;) Die Vergrößerung solcher Karten erfolgt über den Info-Button - bei mir funktioniert das. Gruß. --Schiwago (Diskussion) 11:14, 7. Aug. 2012 (CEST)

Brüder Sonnenfeldt[Quelltext bearbeiten]

Ich habe heute die beiden Brüder Richard und Helmut Sonnenfeldt unter "Personen, die mit der Stadt in Verbindung stehen" eingetragen. Ich hatte sie vor einiger Zeit unter Söhne der Stadt eingetragen. Da wurden sie prompt gelöscht, weil die Wikipedia Regeln dort nur in dem Ort geborene vorsehen. Ich hätte es besser gefunden, sie umzutragen, aös gleich zum schweren Schwert "löschen" zu greifen.

Nun ist das in diesem Fall so, dass die Mutter zur Geburt nach Berlin in eine Klinik gegangen ist, in der sie zuvor gearbeitet hatte. Die Familie wohnte schon vor der Geburt der beiden Söhne in Gardelegen und die beiden Brüder bis zur Flucht 1938. Ich habe mit verschiedenen Persönlichkeiten der Stadt geschrieben bzw. gesprochen, die halten das Ergabnis der Regeln für falsch. Die Stadt Gardelegen betrachtet beide als Söhne ihrer Stadt und ehrt sie heute. Richard ist mehrmals nach der Grenzöffnung in der Stadt gewesen und hat seine Biografie dort erstmals vorgestellt.

Die Wiki-Regeln führen auch meinesachtens zu einem falschen Ergebnis. Ihr Geburtsort ist nur dem Zufall geschuldet, dass ihre Mutter ihrem "alten" jüdischen Krankenhaus in Berlin mehr vertraute und als Jüdin nicht in das Provinzkrankenhaus in Gardelegen wollte. Würde es in Gardelegen nur die Rubrik "vor Ort gewirkt" neben den Söhnen und Töchtern geben, könnte man die beiden hier gar nicht eintragen, dabei sind sie beide die einzigen Gardelegener mit einer internationalen Bedeutung.

Ich brauche Hilfe: wer kann helfen die Regeln so zu ändern, dass Menschen, die einem Krankenhaus gebohren werden, das in einer anderen Stadt liegt als die Eltern vor und nach der Geburt gelebt haben, in dieser Stadt unter Söhne und Töchter eingetragen werden können?

Das Problem wird sicherlich in unserer Zeit zunehmen, da Hausgeburten in den letzten Jahrzehnten abgenommen haben, heute selten und die Menschen mobiler als früher sind . In meinem Landkreis würde eine Reihe von Bürgermeistern nicht unter Söhne des Ortes eingetragen werden können, weil sie im benachbarten Stadtkrankenhaus zur Welt gekommen sind. --TorstenKoopmann (Diskussion) 22:48, 20. Jan. 2013 (CET)

Garnison(s)stadt Gardelegen?[Quelltext bearbeiten]

Ist der Begriff „Garnisonsstadt“ im Zusammenhang mit Gardelegen amtlich anerkannt?
Wenn also Gardelegen ein „Standort“ unserer Bundeswehr ist, gibt es dort doch auch bestimmt einen Standortältesten, der hier bisher mit keinem Wort erwähnt wird. --Wilkinus (Diskussion) 18:49, 16. Feb. 2016 (CET)

Änderung vom 3.August 2017[Quelltext bearbeiten]

Die Änderungen waren kein Spass, sondern basieren auf Fakten. Man sollte sich dabei klar machen, dass in Preußen der Minister Wöllner 1788 ein Religionsedikt erließ, dass ab 1791 durch eine Kommission überwacht wurde. Diese Kommission sollte alle Bürger auf ihre Gesinnung überprüfen und alle ächten, die dem "Mystizismus" anhingen. Der Mystizismus ist eng verknüpft mit dem Isis und Osiris Kult und das erklärt dann auch, warum die Isenschibbe 1784 abgerissen wurde oder der Drömling 1783 "urbar" gemacht wurde. Die "Urbarmachung" hatte einen starken Rückgang des Hopfenanbaus zur Folge, für den Gardelegen so berühmt war. In der selben Zeit wurde der große Stausee abgelassen und die Gardelegener Heide wurde in Colbitz-Letzlinger Heide umbenannt.

Zur Erinnerung die gewaltsame amerikanische Revolution begann 1775 und die französische Revolution 1789. Die zeitlichen Zusammenhänge sind deshalb kein Zufall.

Ersterwähnung von Gardelegen 1121[Quelltext bearbeiten]

Nach Herbert Becker: Gardelegen: tausend Jahre einer Stadt (S. 8) wurde Gardelegen bereits 1121 erstmals in einer Urkunde genannt (Eslestede et Akendorp iuxta Gardeleve). Das Zitat von Becker ist im Artikel, aber anscheinend wurde es nicht benutzt. Zur Sicherheit wäre die Lokalisierung der Urkunde noch ganz gut. Bei einer Online-Recherche im Landesarchiv Sachsen-Anhalt konnte ich allerdings nichts finden. Habs gefunden: Urkundenbuch des Hochstifts Halberstadt und seiner Bischöfe, 1. Band: auf S. 124, 2./3. Zeile). Gruß -- Engeser (Diskussion) 18:55, 5. Aug. 2017 (CEST)