Diskussion:Great-Man-Made-River-Projekt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schichten[Quelltext bearbeiten]

Wenn man jeden tag 9 mio. m³ Wasser aus dem Grundwasser schöpft, dann senkt sich der pegel um 90m, was passiert dan mit den restlichen Schichten, sinken sie dann ab? (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 84.188.191.117 (DiskussionBeiträge) 11:44, 18. Jul. 2008)

Ja. --Фантом 15:35, 18. Jul. 2008 (CEST)

Es wird kein Grundwasser gefördert. Es handelt sich um Wasser, dass vor mehreren 10000 Jahren durch geologische Aktivitäten "eingeschlossen" wurde. Man muss sich das wie eine Ölförderung vorstellen. (nicht signierter Beitrag von Ceniba (Diskussion | Beiträge) 22:27, 23. Dez. 2010 (CET))

Geographische Daten[Quelltext bearbeiten]

25.455556°, 21.600833° Google Maps zeigt mir Wüste. -- Philleb 20:27, 28. Mär. 2011 (CEST)

Das Projekt ist ja auch kein Punkt sondern ist ein Netzwerk. Bei 31°46'46"N 10°57'31"E ist z.B. eine Fabrik, die Rohre dafür herstellt. Im Idealfall sollte das ganze Netz bei OpenStreetmap eingetragen werden. -- 93.246.6.98 00:08, 29. Jul. 2011 (CEST)

Projekt heute?[Quelltext bearbeiten]

Wie im internet zu lesen ist, sind ein paar dieser Wasserröhre kaputt, dank der wahllosen Bombardierung der Nato... Außerdem werden diese Wasserpiplines öfters als wahrer Grund für den Krieg gegen Gadafi genannt, hätte er ja damit erfolg, könnte Gadafi nicht nur seiner Bevölkerung jeden Tag frisches Trinkwasser anbieten sondern den Hunger in einigen afrikanischen Ländern stillen und hätte ein weiteres Einkommen neben dem Erdöl. Das sollte vielleicht mal einer in den Artikel einbauen. --Ich fahre hummer (Diskussion) 05:12, 4. Jul. 2012 (CEST)ich_fahre_hummer

Nein, aber jetzt im Ernst, Ich fahre hummer, ergänze den Artikel doch daraufhin, ob durch die jüngsten Ereignisse nicht alles grundsätzlich gefährdet ist! --Hellsepp (Diskussion) 22:59, 27. Jul. 2012 (CEST)

Ja, jetzt mal im Ernst: Wie steht es heute um das Projekt? Gab es Schäden durch den Krieg, wenn ja, welche, und wurden die repariert / wird das Projekt weitergeführt, oder (was bei den andauernden Konflikten zwischen den verschiedenen Gruppierungen vorstellbar wäre) ist es gefährdet / eingestellt worden? Immerhin sollte in der letzten Ausbaustufe auch ein Teil des Wassers in die Nachbarländer geliefert werden, was deren Situation erheblich verbessert hätte. --92.226.178.248 16:24, 13. Sep. 2013 (CEST)

Projekt Heute? --- ZERSTÖRT!!! Ich ändere deshalb die Einleitung im Artikel von "ist" zu "War"... Im Zuge des völkerrechtswidrigen USA/NATO -Angriffskrieg gegen das wohlhabenste Land Afrikas wurde dieses Projekt in großen Teilen zerstört. Mehr als 4 Millionen Menschen in diesem Wüstenstaat wurden dadurch von der Trinkwasserversorgung abgeschnitten. Libyen ist heute ein "failed State". 46.114.36.77 01:35, 14. Jun. 2015 (CEST) ... gucke nur hier..: https://www.freitag.de/autoren/gela/das-great-man-made-river-projekt

Wasservorrat / Mögliche Nutzungsdauer[Quelltext bearbeiten]

Zitat: Nach Kalkulationen der libyschen Regierung reicht die fossile Wassermenge mindestens noch 4.000 bis 5.000 Jahre.[1] Vielleicht sollte man kennzeichne, dass es die Regierung Gaddafi war, welche diese Zahl nannte und nicht die Regierung nach der arabischen Revolution 2011. Eine Regierung Gaddafi würde ich bei solchen Angaben als "propagandistisch veranlagt" werten. Weil es mich interessierte, habe ich die Regierung Gaddafi aus dem Datum Quellenangabe abgeleitet. Dieses "extra nachsehen" sollte man m.E. dem normalen Leser ersparen. Just my 2 cents, --MichaelK-osm (Diskussion) 00:42, 4. Sep. 2012 (CEST)

Hallo, mir wäre es sehr wichtig, dass hier zur Angabe der (scheinbar aktuelleren?) Schätzungen vom Autor eine Quelle eingefügt wird, bzw. irgendein Beleg dazu? Ich persönlich finde leider nichts einigermassen verlässliches nach 2010. Wer kann helfen? (nicht signierter Beitrag von Enaira Reli (Diskussion | Beiträge) 17:29, 29. Dez. 2013 (CET))

Extreme Schwankungen bei Schätzungen - Quelle[Quelltext bearbeiten]

Auch mir wäre eine Angabe, wer eine hochwertige, vertrauenswürdige moderne Schätzung abgeben kann wichtig. Nicht nur Angaben einer Regierung Gaddafi sollte misstraut werden. Immerhin findet sich eine Schätzung über eine Nutzungsdauer über 1000 Jahre auch auf der Seite der UNEP (United Nations Environment Programme). Auch diese Angabe ist jedoch alt, siehe hier: https://na.unep.net/atlas/webatlas.php?id=377 Ob nach Beginn des Bürgerkrieges wirklich neue wissenschaftliche Daten zu Tage gefördert wurden ist mit eigentlich auch nicht ganz klar. Der Unterschied zwischen 60 und 4000 Jahren, um die Extreme zu wählen, ist in jedem Falle so dramatisch, dass es einem Fall um ein (m.E. vertretbares) Anzapfen eines in absehbarer Zeit unerschöpflichen Reservoirs, im anderen Falle um eine Ressourcenverschwendung geht. - Dr. Hofmann